1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Ein Stückchen „Kurfürst“ im Heimathaus

  8. >

Bielefeld: Edler Bücherschrank aus früherem Brackweder Hotel findet neue Bestimmung

Ein Stückchen „Kurfürst“ im Heimathaus

Bielefeld

Klassische Hochzeitsgeschenke an die eigenen Kinder können - je nach Milieu - sehr unterschiedlich ausfallen: Es kann natürlich Geld sein, aber auch schöne Bettwäsche, ein gutes Porzellan, ein selbst gemachter Glücksbringer oder ein Erbstück einer vorherigen Generation. In diesem Fall ist es ein edler Bücherschrank. Den schenkten die Brackweder Hoteliers Gustav und Frieda Wiedey ihrem Sohn Gustav und seiner Frau Brigitte zur Hochzeit im Jahre 1946. Jetzt ist das besondere Stück als Schenkung im Brackweder Heimathaus gelandet. 

Von Markus Poch

Spender Gustav Wiedey mit Heimatpflegerin  Rosemary Flöthmann an dem bald 80 Jahre alten Bücherschrank seiner Eltern im Brackweder Heimathaus.  Foto: Bernhard Pierel

Der imposante Schrank, 1,85 Meter hoch und 3,14 Meter breit, hat außen zwei hölzerne Türen, innen zwei Türen mit geschliffenem Glas. Es ist ein deutsches Fabrikat aus massiver Eiche, rundherum verziert mit Schnitzereien aus seltener Mooreiche. Gesichter, Drachen und Blumen, möglicherweise germanische oder keltische Motive, verleihen dem massigen Möbelstück eine herrschaftliche, vielleicht etwas unheimliche Optik. 

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE