1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Eine Dorfgemeinschaft hilft

  8. >

22-Jährige hat in Bielefeld eine Welle der Solidarität ausgelöst – Feuerwehr-Gerätehaus wird zur Spenden-Sammelstelle

Eine Dorfgemeinschaft hilft

Bielefeld

Den Opfern der Flutkatastrophe mit Sachspenden ganz schnell zu helfen: Das war der Gedanke von Saskia Dünkeloh. Die gerade einmal 22-Jährige löste damit eine Welle der Solidarität aus. Hunderte sind am Sonntag zum Gerätehaus der Löschabteilung Jöllenbeck gekommen, um haben Kleidung, Spielzeuge, Hygieneartikel und Trinkwasser für diejenigen, die gar nichts mehr haben, gebracht

Von Christian Müller

Florian Vinke von der Löschabteilung Jöllenbeck und Britta Strothmann packen mit an. Gebraucht wird alles: von der Windel über Kinderbücher bis hin zum Hundekörbchen. Fleißige Helfer: von links Frank Strothmann, Britta Wemhöner, Oliver Schnittger, Beke Grieger, Saskia Dünkeloh und Lea Lohmann Drei Lkw waren bereits am Sonntagnachmittag Foto: Christian MüllerChristian Müller

Mit Tierschützern, Reiterhöfen, Sportvereinen und Menschen, die etwas bewegen, ist Dünkeloh verbunden, „in sozialen Netzwerken hatte ich dort nach Sachspenden für die Flutopfer gefragt“, erzählt sie. Die vielen Rückmeldungen haben sie und das Organisationsteam dann förmlich überrannt. Binnen kurzer Zeit wurde der Post allein auf Facebook hunderte Male geteilt und kommentiert.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!