1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Energiewende braucht Handwerk

  8. >

Die Kreishandwerkerschaften Gütersloh und Bielefeld fusionieren – große Aufgabe Ausbildung

Energiewende braucht Handwerk

Bielefeld

Das Thema Ausbildung ist eine der großen Herausforderungen für das Handwerk. Die Kreishandwerkerschaften Bielefeld und Gütersloh haben sich auch zusammengeschlossen, um dieses drängende Thema anzugehen, um konkurrenzfähiger mit anderen Wirtschaftszweigen zu werden.

Von Kerstin Sewöster

Treten gemeinsam für das Thema Ausbildung im Handwerk ein (von links): stellvertretender Hauptgeschäftsführer Alexander Kostka, stellvertretender Kreishandwerksmeister Martin Lang, Kreishandwerksmeister Frank Wulfmeyer, Kreishandwerksmeister Georg Effertz und Hauptgeschäftsführer Jürgen Sautmann. Foto: Kreishandwerkerschaft

Einstimmig fiel am Dienstag das Votum für die Fusion zur Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld aus. Die neue Wirtschaftsvertretung steht für 46 Handwerksinnungen mit 2400 Mitgliedsbetrieben (1350 aus Bielefeld und 1050 aus Gütersloh) und nimmt zum 1. Juli ihre Arbeit auf.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE