1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Entspannter Shopping-Samstag

  8. >

Bielefeld

Entspannter Shopping-Samstag

Bielefeld

Das Adventsshopping an diesem Samstag in Bielefeld verlief weitestgehend ungestört, es waren etwas weniger Besucher in der City als am vergangenen Samstag. Nur vor einigen Geschäften bildeten sich Warteschlangen.

Heinz Stelte 

Nur an wenigen Punkten in der Bahnhofstraße herrschte am Samstag derart drangvolle Enge, der Maskenpflicht wurde weitestgehend nachgekommen. Foto: Heinz Stelte

Nach den zum Teil chaotischen Zuständen am so genannten „Black Friday“ am 27. November in der Bielefelder City, als die Passanten von Mitarbeitern des Ordnungsamtes per Megafon zum Einhalten der Coronaschutzbestimmungen aufgerufen werden mussten und der Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger via Radio die Menschen aufgefordert hatte, die City zu meiden, verlief der zweite Adventssamstag in ruhigen Bahnen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren den ganzen Tag über in der Bahnhofstraße unterwegs, um die Einhaltung der Maskenpflicht zu kontrollieren. Längere Schlangen bildeten sich nach der Verschärfung der Bestimmungen (ein Kunde pro 20 Quadratmetern Verkaufsfläche in größeren Läden) nur vor wenigen Geschäften.

Die Besucherfrequenz in der Innenstadt lag mehr als ein Drittel unter den Werten des Vorjahres und etwas unter den Werten des vergangenen Samstag. Nur an wenigen „neuralgischen“ Punkten auf der Bahnhofstraße war an ausreichende Abstände nicht zu denken. Immer wieder mussten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes City-Besucher darauf hinweisen, dass der Verzehr von Pizza, süßer Leckerei oder von Getränken in der Fußgängerzone nicht erlaubt ist. In den meisten Fällen zeigten sich die angesprochenen Personen einsichtig, die Ordnungsamtsbediensteten beließen es bei Verwarnungen. An auswärtige Besucher wurden auch Informationsblätter mit einer Übersicht über die Zonen mit Maskenpflicht verteilt.

Startseite
ANZEIGE