1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Erste Stadtbahnen rollen wieder

  8. >

Lage entspannt sich in Bielefeld: Weitere Busse fahren in die Stadtteile

Erste Stadtbahnen rollen wieder

Bielefeld

Der Verkehrsbetrieb Mobiel ist weiterhin damit beschäftigt, Haltestellen und Schienen von Schnee und Eis zu befreien. Mit ersten Erfolgen: Die Gleise an der Detmolder Straße und am Niederwall sind wieder frei, so dass ab sofort die ersten Stadtbahnen von Sieker bis zur Beckhausstraße fahren können.

Westfalen-Blatt

Schritt für Schritt entspannt sich die Lage in Bielefeld. Nachdem die Haltestellen von Schnee uns Eis befreit wurden, nehmen weitere Buslinien wieder ihren Betrieb auf. Foto: Yvonne Liebold/Mobiel

Ein Schienenersatzverkehr für die Stadtbahnlinie 2 fährt von diesem Freitag, 12. Februar, an ab mittags zwischen Beckhausstraße und Milse. Weitere Strecken sollen kurzfristig dazukommen. „Damit kann Mobiel schneller als geplant einen Stadtbahn-Verkehr anbieten“, so die Sprecherin. Auch am Wochenende würden weiterhin alle verfügbaren Kräfte arbeiten, um möglichst schnell alle Bielefelder wieder von A nach B bringen zu können.

Auch bei den Bussen entspanne sich ganz allmählich die Lage. Mittlerweile fahren die Busse nach Heepen, Jöllenbeck und Sennestadt im 15-Minutentakt. Neben der Linie 87 fährt seit Donnerstag auch wieder die Linie 95 nach Gütersloh. Dreh- und Angelpunkt ist der Jahnplatz – von dort aus starten alle Busse.

An diesem Freitag kommen weitere Busverbindungen zwischen 4 und 23 Uhr dazu. Die Taktabstände sollen nach Möglichkeit eingehalten werden. Allerdings können die Busse nicht überall ihre gewohnten Linienwege befahren, sodass die Strecken und die Abfahrtzeiten abweichen. Die Linie 22 fährt ab 4 Uhr zwischen Jahnplatz und Quelle-Kupferheide über Kupferstraße und Marienfelder Straße. Die Linie 24 verkehrt auf dem gewohnten Linienweg. Die Linie 25/26 fährt ab Jahnplatz über die Schloßhofstraße. Die Gerhart-Hauptmann-Straße kann noch nicht wieder von den Bussen genutzt werden. Die Linie 36 fährt über die Hauptstraßen. Die Linien 54/56 fahren auf den Hauptstraßen bis Babenhausen Süd. Von dort geht es weiter mit der Sonderlinie 54/155 in die Innenstadt. Die Linie 138 fährt ab Stieghorst-Zentrum über die Detmolder Straße bis Ubbedissen, Haltestelle Pyrmonter Straße. Die Schneidemühler Straße, Alte Detmolder Straße und Bollstraße sind noch nicht befahrbar. Die Linie 369 nutzt den bekannten Linienweg und wird nur an einer Stelle über die Heeper Straße umgeleitet, da die Spindelstraße nicht befahrbar ist. „Weitere Linien sind in Prüfung und kommen täglich dazu“, erklärt Liebold. Alle Informationen seien im Internet unter www.moBiel.de/unwetter zu finden. Die Fahrplandaten würden in den Auskunftssystemen aktuell nicht korrekt angezeigt.

Die unterirdische Stadtbahn-Haltestelle Jahnplatz (Rolltreppen-Zugang auf der Straßenseite mit dem Haus der Technik) wird laut Mobiel auch am Wochenende geöffnet bleiben. Obdachlose Menschen, die keine der Unterkünfte aufsuchen möchten, können sich Samstag und Sonntag rund um die Uhr auf der so genannten Verteilerebene aufhalten, um sich vor der Kälte zu schützen. Mobiel appelliert weiterhin an alle Betroffenen, sich in die Obhut der professionellen Betreuer in den dafür vorgesehenen Einrichtungen zu begeben.

Startseite