1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Fahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

  8. >

Unfall auf der Heeper Straße in Bielefeld

Fahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Bielefeld

Von einer „Spur der Verwüstung“ spricht die Polizei angesichts der Folgen eines Verkehrsunfalls auf der Heeper Straße. Gleich mehrere Zeugen hatten am frühen Sonntagmorgen gegen 3.55 Uhr die Leitstelle der Polizei sowie die Rettungsleitstelle der Feuerwehr alarmiert, um über den Unfall zu informieren.

Die Polizei musste am frühen Sonntagmorgen zu einem Unfall auf der Heeper Straße ausrücken. Foto: Hannemann

Als die Einsatzkräfte am Unfallort in Höhe der Einmündung Ziegelstraße eintrafen, fanden sie eine fast 150 Meter lange Schneise mit Trümmern, an deren Ende ein schwer beschädigtes Fahrzeug stand.

Wie die Polizei berichtet, war dessen Fahrer, ein 28-Jähriger aus dem Kreis Warendorf, mit seinem Mercedes stadteinwärts unterwegs, als er in Höhe der Ziegelstraße die Kontrolle über sein Auto verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Durch die Unfallfahrt wurden ein Bushaltestellenhäuschen, eine Hauswand, mehrere geparkte Fahrzeuge sowie Bäume und Verkehrsschilder beschädigt.

Der Unfallfahrer verletzte sich schwer und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde nach der Erstversorgung vor Ort in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde, weil die Beamten vermutetet, dass der 28-Jährige bei seiner verhängnisvollen Fahrt unter Alkoholeinfluss stand. Das total beschädigte Fahrzeug stellte die Polizei sicher.

Die Heeper Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt. Im Nachgang wurde ein Reinigungsfahrzeug der Stadt Bielefeld angefordert. Der Sachschaden kann zunächst nicht genau beziffert werden. Nach ersten Schätzungen der Beamten dürfte er in einem mittleren fünfstelligen Bereich liegen.

Startseite