1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Fahrradparkhaus abgelehnt

  8. >

Im Opitz-Keller am Niederwall

Fahrradparkhaus abgelehnt

Bielefeld

Die Bezirksvertretung Mitte hat den Verwaltungsvorschlag mehrheitlich abgelehnt, im ehemaligen Opitz-Keller am Jahnplatz ein Fahrradparkhaus mit 600 Plätzen zu bauen

Michael Schläger

Vom Niederwall sollte der Weg in den Untergrund zum Fahrradparkhaus im früheren Opitz-Keller führen. Foto: Bernhard Pierel

Nur die Grünen und der Vertreter der „Partei“ waren dafür. Erstmals hatte das Amt für Verkehr am Donnerstag eine Kostenschätzung für das Projekt vorgelegt. Danach hätte der Bau 4,4 Millionen Euro gekostet, von denen ein Million bezuschusst worden wären. Die jährlichen Betriebskosten hätten bei 300.000 Euro gelegen. „Unverantwortlich“, meinte Jan-Helge Henningsen (CDU). Frederik Suchla (SPD) sah Bedarf für ein Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof, aber nicht in der City. „Die Leute wollen ihre Räder am liebsten vor den Geschäften abstellen.“ Peter Ridder-Wilkens (Linke) sagte, es handele sich „wieder um ein Projekt im Blindflug.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!