1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Fassanstich zur Wiesn-Gaudi

  8. >

7000 Besucher feiern zwei Tage lang Bielefelds Oktoberfest

Fassanstich zur Wiesn-Gaudi

Bielefeld (WB). Zwei Schläge – mehr brauchte es diesmal nicht, um in die 22. Bielefelder Wiesn zu starten. Mit dem reibungslosen Fassanstich gaben Bürgermeister Andreas Rüther und Festwirt Gustav Werning am Freitag um 19.30 Uhr den Startschuss ins zweitägige Oktoberfest.

Peter Bollig

Problemlos schlägt Bürgermeister Andreas Rüther den Zapfhahn ins Bierfass. Festwirt Gustav Werning (rechts) ist zufrieden und erleichtert. Die zünftige Gaudi in der Seidensticker-Halle mit 7000 Besuchern kann beginnen. Foto: Thomas F. Starke

Mit insgesamt 7000 Besuchern an den beiden Tagen ist die Seidensticker-Halle wieder ausverkauft – so wie bereits seit 20 Jahren, wie Martin Knabenreich, Chef der Stadthallen GmbH als Veranstalter, sagte. Seit April lief der Vorverkauf, »schon im Sommer waren fast alle Eintrittskarten verkauft«, freute sich auch Hallen-Manager Stephan Kipp.

Bei Bier und zünftigen Gerichten waren die Besucher – fast ausnahmslos in Dirndl und Lederhose gekleidet – zum Auftakt sichtlich gut gelaunt. Dafür sorgten die Musiker der Münchner Zwietracht, Wiesn-erprobt im Marstall-Zelt, aber auch 120 Service-Kräfte, die mit schweren Tabletts Haxen und Hähnchen, mit vollen Händen Bierkrüge an die 400 Tische brachten. Mit neun Euro ist der Preis für die Maß Bier im Vergleich zum Vorjahr unverändert, rund 15.000 Liter fließen an den beiden Tagen durch die Hähne.

Dass sich so viele Ostwestfalen ins weiß-blaue Getümmel stürzen, hat auch Sozialdezernent Ingo Nürnberger erstmals in die Seidensticker-Halle gelockt. Der Bayer in Originaltracht aus Bad Grisbach gestand den Bielefeldern im Wiesn-Dress zu: »Bei vielen sieht’s richtig gut aus.« Und beim Feiern traut er den Ostwestfalen ohnehin »einiges zu«.

2018 hatte Andreas Rüther Probleme, den Zapfhahn ins Fass zu schlagen – was »am Fass gelegen« haben soll. Zwei Schläge kündigte Rüther im Vorfeld am Freitag an – und zwei reichten, wie so oft in den Jahren zuvor.

Startseite