1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Feuerwehr warnt vor Dachlawinen und Eiszapfen

  8. >

Schnee sorgt für starke Belastungen auf den Dächern – Hauseigentümer in der Pflicht

Feuerwehr warnt vor Dachlawinen und Eiszapfen

Bielefeld (WB).

Nach den extremen Schneefällen weist das Bielefelder Feuerwehramt darauf hin, dass es in den nächsten Tagen zu Gefahren durch Schneelasten auf Dächern kommen kann. Durch die anhaltende extreme Kälte könne es zudem auch durch Eiszapfenbildung zu gefährlichen Situationen oder Rohrbrüchen kommen.

 

Herabfallende Eiszapfen können Passanten gefährden. Foto: Thomas F. Starke

Durch die starken Schneefälle und Schneeverwehungen sind gerade Flachdächer stark belastet. Besteht die augenscheinliche Gefahr einer Überlastung, oder eines Einsturzes, ist es grundsätzlich die Pflicht der Betreiber- bzw. Grundstückseigentümer in solchen Fällen entsprechende Sicherungsmaßnahmen zu veranlassen, so das Feuerwehramt.

Sofern eine akute Personengefährdung nicht vorliegt, ist die Feuerwehr für die Beurteilung solcher Dächer nicht zuständig und fachlich auch nicht in der Lage, Schneelasten im Einzelnen zu berechnen. Für die Entschärfung solcher Gefahrenstellen sind die Grundstückseigentümer verantwortlich. Dies gilt grundsätzlich auch für den Winterdienst an Haltestellen sowie für Eiszapfen, die sich an Hausdächern oberhalb von Haltestellen befinden.

„Die Beseitigung möglicher Gefahrensituationen ist Aufgabe der Hauseigentümer und nicht etwa die der Feuerwehr. Hauseigentümer sind verpflichtet dafür zu sorgen, dass die Zapfen entfernt werden, bevor sie Passanten verletzen. Das betrifft auch drohende Schneelawinen bei Häusern ohne Schneefanggitter auf dem Dach“, teilt das Feuerwehramt mit.

Als Mindestmaßnahme solle der Eigentümer oder eine von ihm beauftragte Person vor den Gefahren von herabstürzenden Eiszapfen warnen.

Startseite