1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Führerloses Auto erfasst Fußgängerin

  8. >

Bielefelder Rentner (80) bricht nach medizinischem Notfall am Steuer zusammen

Führerloses Auto erfasst Fußgängerin

Bielefeld (WB)

Die Berliner Straße in Bielefeld-Brackwede musste am Mittwoch aufgrund mehrerer Unfälle zeitweise komplett gesperrt werden. Erst nach mehr als drei Stunden war die Straße wieder komplett befahrbar. Ein Rentner war am Steuer seines Autos zusammen gebrochen, das Fahrzeug erfasste eine Passantin. Zwei Menschen wurden verletzt.

wn

Symbolbild Foto: dpa

Ein 80-jähriger Bielefelder fuhr mit seinem Ford gegen 10.05 Uhr auf der Berliner Straße in Richtung Südring. Nach den derzeitigen Erkenntnissen verlor der Rentner wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in Höhe der Düsseldorfer Straße in den Gegenverkehr, berichtete Polizeisprecherin Hella Christoph.

Ein entgegenkommender 64-jähriger Hyundai-Fahrer versuchte dem führerlosen Auto des betagten Seniors mit seinem Fahrzeug nach rechts auszuweichen, trotzdem touchierte der Ford das Heck des Hyundai. Anschließend geriet der 80-Jährige mit seinem Ford in Höhe der Haltestelle Kölner Straße auf den Gehweg, erfasste dort eine auf den Bus wartende 50-jährige Bielefelderin und verletzte sie leicht.

Polizeisprecherin Christoph: „Das Autos des Rentners geriet dann zurück auf die Fahrbahn und kam nach einigen Metern nach rechts von der Straße ab. Der führerlose Pkw fuhr über eine Steinmauer, durch einen Grünstreifen, gegen den Pfeiler einer Werbetafel und kam schließlich wieder auf der Fahrbahn zum Stehen.“

Nachdem ein Notarzt die Unfallopfer vor Ort versorgt hatte, brachten zwei Rettungswagen-Besatzungen den 80-jährigen Ford-Fahrer und die 50-jährige Fußgängerin zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser. Ein Abschleppwagen transportierte das Auto des Seniors ab. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Während des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme und der Bergung des stark beschädigten Fahrzeugs war die Unfallstelle zeitweise komplett gesperrt. Gegen 13.15 Uhr gab die Polizei die Berliner Straße wieder frei.

Zuvor hatte es am Mittwochvormittag bereits einen Unfall auf dem OWD in Fahrtrichtung Brackwede gegeben. Beim Zusammenstoß mit einem Muldenkipper schleuderte eine Autofahrerin (40) vor die OWD-Spundwand und wurde verletzt.

Startseite