1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. „Gartenriesen“ für Brake

  8. >

Bielefeld: Klaus Dobrunz‘ Projekt eines Skulpturenparks im Stadtteil startet an diesem Freitag

„Gartenriesen“ für Brake

Bielefeld

Als Klaus Dobrunz im vergangenen Oktober seine Idee präsentierte, klang sie mehr als ambitioniert: ein Skulpturenpark in und für Brake mit möglicherweise hunderten von Kunstwerke, die überall in den Vorgärten im Ort zu sehen sein sollen. Doch jetzt nimmt das Projekt konkrete Formen an. An diesem Freitag beginnen Jugendliche mit der Arbeit an der ersten der mehrere Meter hohen Skulpturen.

Von Hendrik Uffmann

Künstler Klaus Dobrunz mit einigen Skulpturen aus der Papoly-Serie, die als mehrere Meter hohe „Gartenriesen“ nachgebildet werden sollen. Foto: Bernhard Pierel

Papoly heißen die Kunstwerke, die für den Skulpturenpark „BiBrake“ entstehen – abgeleitet von „Passanten und Polyester“. Die Vorlage dafür sind kleine Skulpturen, die Klaus Dobrunz aus den Resten fertigt, die bei der Arbeit an seinen fast lebensgroßen Figuren der Serie „Gleis 107“ anfallen. 40 bis 60 Zentimeter groß und aus Holz sind diese. Für den Skulpturenpark sollen sie im Maßstab 1:6 nachgebaut werden. „Die Figur, mit der wir beginnen, ist somit etwa 3,70 Meter groß“, erklärt der Künstler. Deshalb nennt er sie auch „Gartenriesen“. Gefertigt werden sie aus Drahtgeflecht, das mit Kunstharzlagen überzogen wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!