1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Gedenken an Mordopfer von Hanau

  8. >

600 Menschen kommen auf dem Bielefelder Kesselbrink zusammen

Gedenken an Mordopfer von Hanau

Bielefeld (WB)

Etwa 600 Menschen haben Freitagabend in Bielefeld der Opfer des Anschlags von Hanau gedacht.

wn

600 Menschen haben am Freitag auf dem Kesselbrink der Opfer von Hanau gedacht. Foto: Thomas F. Starke

Dort tötete am 19. Februar 2020 ein 43-jähriger Deutscher neun Menschen mit Migrationshintergrund, anschließend seine Mutter und sich selbst. Seine Tat gilt als rassistisch motiviert.

Organisiert hatte die Kundgebung die Initiative Rise up for Justice, die mehrere Gruppierungen zusammen gebracht hatte. „Der Anschlag hätte verhindert werden können“, sagte Labiba Ahmed, die als erste das Mikrofon ergriff. Denn der Täter war der Polizei bereits aufgefallen, besaß dennoch legal Waffen. Ahmed ist sich sicher: Der nächste Anschlag sei jederzeit möglich – auch in Bielefeld. Sie kritisierte Freitag die bürgerliche Mehrheitsgesellschaft für ihr Nicht-Erscheinen.

Startseite