1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Detmolder Investor will Galeria-Häuser „Schön hier“ nennen

  8. >

Übernahme-Gespräche „zeitnah“ geplant

Detmolder Investor will Galeria-Häuser „Schön hier“ nennen

Paderborn/Detmold

Der Detmolder Investor Markus Schön, Vorstandsvorsitzender des Onlinehändlers Buero.de, hat nach eigenen Angaben bereits einen „einstelligen Millionenbetrag“ in die geplante Übernahme von 47 der insgesamt 131 Galeria- und Karstadt-Warenhäuser investiert. Darunter fallen auch Kosten für Logo sowie Markenrechte. So sollen die Warenhäuser im Falle einer Übernahme durch ihn künftig „Schön hier“ heißen

Von Paul Edgar Fels

131 Galeria-Warenhäuser sind insolvent – einen Teil davon will ein Detmolder Investor übernehmen und umbenennen. Foto: Oliver Berg/dpa

Zu den Übernahmekandidaten gehört in OWL auch der Kaufhof in Paderborn, nicht aber das Karstadt-Haus in Bielefeld, das wie viele andere ebenso von einer Schließung bedroht ist. Die Gespräche mit dem Insolvenzverwalter von Galeria Karstadt Kaufhof, Arndt Geiwitz, sollen „zeitnah“ erfolgen, wie Schön am Montag mitteilte.

Zuletzt gab es zwischen der Galeria-Seite und Investor Schön allerdings Meinungsverschiedenheiten bezüglich einer sogenannten Vertraulichkeitserklärung. Danach sollte Buero.de verpflichtet werden, über die Gepräche Stillschweigen zu bewahren, nicht aber Galeria selbst. Dies hatte Schön als einseitig kritisiert – und zunächst auf eine Gleichbehandlung gedrängt. Deshalb war ein erster Gesprächstermin kurzfristig geplatzt.

47 Standorte sollen übernommen werden

Nun aber heißt es, Buero.de werde eine einseitige Vertraulichkeit der Kaufhauskette akzeptieren. Schön teilte dazu auf Anfrage mit: „Die von uns eingebrachte und von uns als unverzichtbar eingestufte Anti-Korruptionsklausel in der Vertraulichkeitsvereinbarung wurde akzeptiert.“ Mit Blick auf die anstehenden Gespräche erklärt er: „Von unserer Seite werden diese – wie bei allen bisherigen Transaktionen unseres Verbundes – außerhalb der Öffentlichkeit und diskret erfolgen.“

Insgesamt gehe Buero.de für die Übernahme der 47 Standorte in mittelgroßen Städten wie Paderborn, Düren, Bad Homburg und Fulda von einem Investitionsvolumen im dreistelligen Millionenbereich aus, darunter eine erhebliche Summe für die Digitalisierung sowie die Verzahnung von digital und stationär.

Gesellschaften mit Sitz im Steueroasen

In der Branche wird vermutet, dass viele der 47 Filialen auf Schöns Liste nicht rentabel seien und daher von einer Schließung bedroht sind. Schön teilte auf Anfrage mit, man wolle alle 47 Standorte mieten. „Wir sind ein erstklassiger und bonitätsstarker Mieter.“ Wie viele Vermieter es seien, wisse man noch nicht. „Einige Gesellschaften scheinen ihren Sitz im Ausland, teilweise auch in Steueroasen wie Cayman Islands, Bermuda oder Haiti zu haben.“

Schön bekräftigte zudem, dass er alle 5500 Arbeitsplätze in den 47 Filialen erhalten wolle. Das Ziel sei es, „dass wieder Gewinn entsteht”, wie er dem Nachrichtensender NTV sagte. Der Detmolder plant, das Konzept von Buero.de in den stationären Einzelhandel zu übertragen. Das derzeitige Sortiment in den Warenhäusern wolle er unter anderem mit regionalen Produkten anpassen.

Einkaufserlebnisse schaffen

Zum geplanten neuen Firmennamen der Warenhäuser sagte Schön, er wolle „Einkaufserlebnisse schaffen, die die Kundinnen und Kunden mit ‚Schön hier‘ verbinden und ihnen ein Gefühl der Heimat und des Zuhauses vermitteln.“ Weiter erklärt Schön, er habe sich schon rund 100 Internetadressen gesichert, „die die von uns gewünschten Standorte mit dem möglichen Namen der Warenhäuser kombinieren.“ Auch die Markenrechte seien beantragt worden, teilt Schön mit Verweis auf das Deutsche Marken- und Patentamt mit.

Zu den Chancen einer Übernahme durch Schön schrieb das Branchenmagazin „Textilwirtschaft“ kürzlich: „Neben der fehlenden Branchenexpertise und Fragezeichen zur Finanzierung macht insolvenzerfahrene Beobachter vor allem skeptisch, dass Schön über Deutschlands größte Boulevard-Zeitung Bild seinen Hut in den Ring wirft.“

Startseite
ANZEIGE