1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Abkühlung: Gewitter entladen sich in der Nacht über OWL

  8. >

Nach der Hitze werden mildere Temperaturen erwartet

Abkühlung: Gewitter entladen sich in der Nacht über OWL

Bielefeld

Kurz nach Mitternacht entlud sich in Bielefeld und anderen Teilen von Ostwestfalen-Lippe ein kräftiges Gewitter. Blitze zuckten ab 0.30 Uhr im Sekundentakt am Nachthimmel, gefolgt von Donner und Starkregen.

Von Christian Müller

Blitze entladen sich während eines Gewitters. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Wer aufgrund der Hitze kurz nach Mitternacht noch nicht schlafen konnte, wurde von teils lautem Donnergrollen überrascht. Gegen 0.30 Uhr zog ein kräftiges Gewitter über Bielefeld hinweg. 

Begleitet von stürmischen Böen peitschte der Starkregen durch die Straßen. Der Deutsche Wetterdienst hatte in einer Amtlichen Unwetterwarnung vor Regenmengen um die 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde gewarnt.

Gegen 1 Uhr erreichte das Unwetter zunächst seinen Höhepunkt. Im Innenstadtbereich waren in kurzen Abständen zwei Blitze gefolgt von sehr lautem Donner eingeschlagen. Zu Feuerwehreinsätzen kam es Stand 1.30 Uhr nicht.

Abkühlung erwartet

Das Gewitter hat viele Nachtschwärmer an die Fenster gezogen. Tim aus Brake schreibt: „Dass es so heftig wird, habe ich nicht gedacht.“ Dennis aus Quelle meinte gegen 1.20 Uhr: „Hier blitzt es ungemein und donnert dementsprechend. Da kommt auch noch eine weitere Front.“

Marie aus Bethel sprach von schlechtem Mobilfunknetz und Jasmin aus Ubbedissen war vom Wetterleuchten fasziniert. Nach eineinhalb Stunden zog das Unwetter dann in nordöstlicher Richtung ab.

Dieses Foto hat uns WB-Leserin Marie zukommen lassen. Foto: Privat

Am Donnerstag bis ins Wochenende werden nach den beiden Hitzetagen Temperaturen um 23 Grad erwartet. Dann sollten die Bielefelder in deutlich kühleren Schlafzimmern auch besseren Schlaf finden können.

Auch andere Orte betroffen

In Lichtenau im Kreis Paderborn wurden die Einsatzkräfte wegen des Unwetters gleich an mehreren Stellen gleichzeitig gefordert.

Startseite
ANZEIGE