1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Halter hetzt Hund auf Mann (50)

  8. >

Streit eskaliert am Meierteich in Bielefeld – Zeugen gesucht

Halter hetzt Hund auf Mann (50)

Bielefeld (WB). In Bielefeld ist am Mittwoch ein Streit derart eskaliert, dass ein Mann seinen Hund auf seinen Gegenüber gehetzt hat. Das Tier biss zweimal zu, anschließend flüchtete der Hundehalter mit dem Fahrrad.

Symbolbild. Foto: dpa

Was war geschehen? Ein 50-jähriger Bielefelder befuhr gegen 15 Uhr mit seinem Auto die Jöllenbecker Straße in Richtung Jöllenbeck. In Höhe der Meierteiche bemerkte er einen Mann, der ein Fahrrad schob und mit seinem Hund auf dem Gehweg in die gleiche Richtung ging.

Die Leine des Hundes soll fast auf die Fahrbahn geragt haben, was der Autofahrer den Angaben zufolge kopfschüttelnd missbilligte. Der Hundehalter soll ihm daraufhin den Mittelfinger gezeigt haben. Der Autofahrer stieg aus und sprach den Hundehalter an.

Dieser drohte mit einem Schlag ins Gesicht und damit, den Hund von der Leine zu lassen. Dann soll der Hund auf den 50-Jährigen zugestürmt sein und ihm in den Bauch und den Arm gebissen haben.

Danach nahm der Mann wieder die Leine auf und fuhr mit einem Fahrrad schnell durch den angrenzenden Park davon. Der Autofahrer wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Bei dem Hundehalter soll es sich um einen etwa 1,75 bis 1,80 Meter großen Mann mit grauen, schulterlangen Haaren als Zopf gebunden gehandelt haben. Die Oberarme waren tätowiert, er trug ein helles, ärmelloses T-Shirt, eine blaue Jeans und Sandalen. Er hatte einen circa 65 cm großen Mischlingshund mit braunem, struppigem Fell, dabei.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der 05215450 entgegen.

Startseite