1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Heiße Tage in Brackwede

  8. >

Bühnenprogramm, Kirmes und Kinderparadies begeistern beim 577. Schweinemarkt

Heiße Tage in Brackwede

Bielefeld (WB). Wer beim diesjährigen Schweinemarkt ein Eis genießt, muss sich sputen. Denn die warmen Temperaturen sorgen für die schnelle Schmelze bei der Leckerei und für einige missmutige Kindergesichter.

Kerstin Panhorst

Über den Gewinn der fünf Porzellanschweine bei der traditionellen Ferkelverlosung des Brackweder Schweinemarkts freuen sich (von links) Ralf Strehl, Annette Baumotte, Ewa Wawak, Claudia Eggert-Hüffmeier und Jürgen Bursy. Foto: Kerstin Panhorst

Dafür stehen Kaltgetränke hoch im Kurs beim Stadtteilfest am Wochenende, das bereits am Freitag durch Bezirksbürgermeisterin Regina Kopp-Herr mit einem traditionellen Fassanstich eröffnet wurde, bevor die Band Kakadu Combo auch musikalisch dafür sorgte, dass den Besuchern warm wurde.

Auch an den anderen Tagen gaben sich die Künstler auf der Bühne am Treppenplatz wieder ein Stelldichein. Der Shanty Chor »Die Luttermöwen« brachte maritime Atmosphäre ins Festzelt, und die Gruppe TanzAlarm verzauberte mit einer inklusiven Schirm-Tanz-Performance die Besucher. Zwar musste die Darbietung tamilischer Tänze kurzfristig ausfallen, doch stattdessen warteten Fitnessvorführungen am Samstag auf die Zuschauer, denen am Abend der Auftritt der Band Time Tunnel und eine Feuershow noch zusätzlich zu den Tagestemperaturen einheizten.

Taditionelle Ferkelverlosung

Beschaulich mit einem Freiluftgottesdienst startete dagegen das Sonntagsprogramm, bei dem natürlich auch die traditionelle Ferkelverlosung nicht fehlen durfte. Auf den Frühschoppen mit dem Gütersloher Shanty Chor folgten im Programm das Schlagerduo Marc und Loreen, die Highland Dragon Pipeband oder auch verschiedene Formationen der Ballettschule Grell und der Brackweder Karnevalisten.

Doch auch abseits der Bühne begeisterten mobile Attraktionen die Besucher. Marktfrau Rosi und der Quirkendörper verbreiteten historisches Flair, die Sambistas sorgten mit ihren Trommeln für den richtigen Rhythmus, und Zauberer Vincent verblüffte mit seinen Tricks und vor allem mit seinen weißen Mäusen.

Beliebter Kreativmarkt

Echte Brackweder flanieren natürlich auch in der prallen Sonne über die Treppenstraße und bestaunen die Kunstgewerbe- und Infostände, die von Schachangeboten bis zu thematisch passenden bunten Dekoschweinen reichen.

Auch das Zelt des Kreativmarktes mit seinen 20 Ausstellern aus der Region lockte mit Schildern, Selbstgenähtem, Floristik, Schmuck und Allerlei fürs Haustier. Für Actionliebhaber bot sich unterdessen ein Besuch der Kirmes auf dem Marktplatz an, auf der sich nicht nur das Kettenkarussell schnell drehte. Und im Stadtpark öffnete erneut das Kinderparadies seine Pforten, mit Puppenbühne, Murmelbahn und Hüpfburg sowie mehr als 50 Spielmöglichkeiten für die jüngsten Besucher.

Startseite