1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Hermannslauf 2020 ist abgesagt

  8. >

Organisator Skakavac zeigt Verständnis für die Entscheidung wegen des Coronavirus

Hermannslauf 2020 ist abgesagt

Bielefeld (WB). Nun herrscht Klarheit: Der Hermannslauf 2020 ist abgesagt. Cheforganisator Daniel Skakavac nennt das „eine Katastrophe“, hat aber Verständnis für die Entscheidung aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus.

Sebastian Bauer

In diesem Jahr können die mehr als 7000 Teilnehmer nicht beim Hermannslauf an den Start gehen. Foto: Oliver Schwabe

Am Donnerstag hatte die Stadt Bielefeld mitgeteilt , dass alle öffentlichen und kommerziellen Großveranstaltungen bis Ende April abgesagt werden müssen. Diesem Entschluss ist nun auch die Austragung des Hermannslaufs, bei dem mehr als 7000 Teilnehmer auf der Strecke zwischen Hermannsdenkmal in Detmold und Bielefelder Sparrenburg unterwegs sind, zum Opfer gefallen. „Wir haben vollstes Verständnis dafür, dass auch der Hermannslauf nicht stattfinden kann. Für uns als kleinen Verein, der das vor allem mit Ehrenamtlern auf die Beine stellt, ist das aber eine Katastrophe“, betonte Skakavac.

Wie alle Veranstalter muss nun auch der ausrichtende TSVE Bielefeld mit wirtschaftlichen Folgen rechnen. „Wir werden das finanziell zu spüren bekommen, weil wir natürlich schon in Vorleistung gegangen sind“, sagt Skakavac. Da eine Verschiebung aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist, kam in diesem Jahr nur eine Absage in Betracht. Der 49. Hermannslauf wird damit erst im Jahr 2021 stattfinden.

„Die Teilnehmer werden in den kommenden Tagen über das weitere Vorgehen informiert, deshalb bitten wir die Teilnehmer von Rückfragen abzusehen“, schreibt der TSVE in einer Pressemitteilung.

Startseite
ANZEIGE