1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Hinweise zum Serientäter

  8. >

Tankstellenüberfälle in Bielefeld und Gütersloh

Hinweise zum Serientäter

Bielefeld

Ein Räuber hatte in der Nacht zum Montag binnen acht Stunden drei Tankstellen in Bielefeld und Gütersloh überfallen. Jetzt hat die Kripo eine neue Spur. So steht fest, dass der Täter einen Komplizen hatte. Beide wurden offenbar identifiziert und sind auf der Flucht. 

Foto:

In der Nacht von Sonntag auf Montag dieser Woche überfiel eine männliche Person nach derzeitigen Erkenntnissen eine Tankstelle in Bielefeld und zwei weitere Tankstellen in Gütersloh. "Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 können einen ersten Erfolg verzeichnen", sagte Polizeisprecher Fabian Rickel.

Zur Vorgeschichte: Am Sonntagabend betrat ein maskierter Mann gegen 20.30 Uhr den Verkaufsraum einer Bielefelder Tankstelle in der Gotenstraße, Höhe Wikingerstraße, und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe der Einnahmen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug er der Kassiererin mit der Waffe auf den Kopf und verletzte sie leicht. Mit der Beute flüchtete der Maskierte zu Fuß vom Gelände der Tankstelle. Die Mitarbeiterin wurde vor Ort medizinisch versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Am Montagmorgen ereignete sich ein weiterer Überfall auf eine Tankstelle in Gütersloh. Gegen 2.45 Uhr betrat der Täter den Verkaufsraum am Nordring, Höhe Vollrath-Müller-Straße, und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld und Zigaretten. Dabei setzte der Täter Pfefferspray gegen den anwesenden Kassierer ein und verletzte diesen leicht. Mit samt der Beute flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Ein dritter Überfall fand gegen 4.50 Uhr an der Tankstelle der Autobahn-Raststätte Gütersloh Nord an der A2 statt. Auch in diesem Fall forderte der Täter Bargeld und Zigaretten, indem er einem Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedrohte. Der Räuber entkam ein weiteres Mal mit seiner Beute vom Tatort und flüchtete in einem Auto, das von seinem Komplizen gefahren wurde.

Polizeisprecher Rickel: "Aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibungen des Räubers gehen die Ermittler von einem Täter aus, der alle drei Überfälle begangen hat."

Im Zuge der eingeleiteten Fahndung erzielten Kripoermittler einen ersten Erfolg. Am Dienstag entdeckten Polizisten auf einem öffentlichen Parkplatz im Bielefelder Süden das geparkte Fluchtfahrzeug, einen schwarzen 1er BMW mit Bielefelder Kennzeichen. Der Stellplatz befindet sich in der Nähe des ersten Tatortes. Die beiden Tatverdächtigen sind auf der Flucht.

 Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: 1,70 Meter groß, schmale Statur und bräunliches Haar. Er spricht akzentfrei Deutsch.

Aus vorliegendem Videomaterial ergibt sich eine Korrektur der Täterbekleidung: Dunkelblaue Jeans, weiße Sneakers und ein schwarzer Kapuzenpullover mit Reißverschluss mit der weißen Markenaufschrift "Rocky Marciano Benlee". Zudem trug der Räuber eine blaue OP-Maske und schwarz-graue Arbeitshandschuhe.

Zeugen melden sich bitte mit Hinweisen zu den Tätern oder dem Tatgeschehen bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 14 unter Tel. 0521/5450.

Startseite