1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. IG Metall vermittelt 50 Ausbildungen

  8. >

Bielefelder Unternehmen suchen dringend Nachwuchskräfte in Industrie und Handwerk

IG Metall vermittelt 50 Ausbildungen

Bielefeld

Auf einen Bewerber kommen in Bielefeld derzeit 1,3 offene Ausbildungsplätze. Solch einen Überhang hat es in der Stadt lange nicht gegeben. Das bedeutet: Viele Betriebe suchen händeringend nach Auszubildenden. Deshalb ergreift die Industriegewerkschaft (IG) Metall Bielefeld jetzt die Initiative: Sie will Betriebe und Auszubildende zusammenbringen – gerne auch kurzfristig, also noch im Sommer 2022.

Von Markus Poch

„Die duale Ausbildung ist eine immer bessere Alternative zum Studium.“ Das unterschreiben (von links) Günter Michaelis (Geschäftsführer Bundesagentur für Arbeit, Bielefeld), Janina Hirsch, Ute Herkströter (beide IG Metall) und Anke Unger (DGB OWL) sowie Dieter Kühnel, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes der Metallindustrie Ostwestfalen.Foto: Foto: Markus Poch

Das Vorhaben wird außerdem getragen von der Bundesagentur für Arbeit, vom Unternehmerverband der Metallindustrie Ostwestfalen und vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) OWL. Um ihr Bestreben zu untermauern, hat die IG Metall zu führenden Unternehmen der Region Kontakt hergestellt – mit dem Ziel, deren konkreten und aktuellen Bedarf an Auszubildenden zu ermitteln.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE