1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Impfungen mit angepasstem Omikron-Impfstoff in Bielefeld möglich

  8. >

Ab Freitag

Impfungen mit angepasstem Omikron-Impfstoff in Bielefeld möglich

Bielefeld

Im Bielefelder Impfzentrum in der Schillerstraße sind ab Freitag, 23. September, Impfungen mit dem angepassten Omikron-Impfstoff (BA.1) möglich.

Die Europäische Kommission hat einen weiteren an Omikron angepassten Impfstoff zugelassen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Die Impfungen erfolgen zunächst nur mit Termin im Rahmen der Öffnungszeiten: mittwochs und freitags von 12 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr.

Bürgerinnen und Bürger können über www.asb-owl.de/impfzentrum ihren Wunschtermin buchen.

Auch die weiteren angepassten Omikron-Impfstoffe (BA.4/5) wurden bestellt, die Lieferung wird in der kommenden Woche erwartet.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt, für alle Auffrischimpfungen ab 12 Jahren vorzugsweise einen der zugelassenen und verfügbaren Omikron-adaptierten mRNA-Impfstoffe einzusetzen. Dies gilt sowohl für die BA.1- als auch die BA.4/5-adaptierten Impfstoffe, da beide im Vergleich zu den bisherigen mRNA-Impfstoffen eine verbesserte Antikörperantwort gegenüber verschiedenen Omikron-Varianten auslösen und gegenüber dem Wildtyp-Virus eine gleichbleibend gute Antikörperantwort erzielen.

Alle Informationen zur Stiko-Empfehlung gibt es unter: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-09-20.html

Startseite
ANZEIGE