1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. In der Grauzone der Gerüchteküche

  8. >

Vergewaltigung im Uni-Milieu: „Nichts, was uns passiert“ wird im Bielefelder TAM-drei präsentiert

In der Grauzone der Gerüchteküche

Bielefeld

Leipzig, 2014. WM. Deutschland spielt gegen Portugal. Der Alkohol fließt reichlich, als Anna (Teresa Niedermeyer), die gerade ihren Master gemacht hat, und Doktorand Jonas (Adrian Strothotte) sich kennenlernen. Fußball interessiert Anna nicht die Bohne, sie redet lieber mit Jonas über Literatur. Irgendwann geht Anna mit Jonas nach Hause. Keine Liebe, aber man ist sich sympathisch. Nach dieser ersten Nacht ist klar, dass beide kein Paar werden. Jonas freut sich sogar darüber, dass Anna morgens nicht mehr da ist – so kann er sich das gemeinsame Frühstück ersparen. Außerdem trauert er noch seiner Ex nach.

Von Burgit Hörttrich

Hochsommer, Fußball-WM 2014, vorlesungsfreie Zeit, Partys, Bier: In der Reihe „Jungplus X – Selbstauslöser“ erlebte die Roman-Dramatisierung von „Nichts, was uns passiert“ von Bettina Wilpert Premiere im TAM-drei. Noch ist die Welt der Freunde, gespielt von (von links) Adrian Strothotte, Leon Lluka, Teresa Niedermeyer, Cedric Niebrügge, Maite Mawick, Dennis Schwartz, Fynn Lichtenberg, Felix Günther, Lars Schulte und Lisa Vollert in Ordnung. Foto: Mats Rune Karlsson

In der Theater-Reihe „Jungplus X – Selbstauslöser“ hatte „Nichts, was uns passiert“ im TAM-drei Premiere. Das Buch von Bettina Wilpert, 2018 erschienen, wurde in dramatisierter Bühnenfassung unter anderem bereits am Thalia-Theater Hamburg, am Stadttheater Gießen und am Mozarteum Salzburg aufgeführt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE