1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Inzidenzwert sinkt auf 42,5

  8. >

Nur sechs Corona-Neuinfektionen in Bielefeld – Ein weiterer Todesfall

Inzidenzwert sinkt auf 42,5

Bielefeld (WB/wie)

Nach einem kontinuierlichen Anstieg in den vergangenen Tagen ist die Corona-Inzidenz in Bielefeld am Dienstag erstmals wieder leicht rückläufig. Das Landeszentrum Gesundheit und das Robert-Koch-Institut weisen eine 7-Tage-Inzidenz von 42,5 aus – ein Minus von 2,1 im Vergleich zum Vortag.

wn

Der Inzidenzwert in Bielefeld ist erstmals seit Tagen wieder gesunken und liegt nun bei 42,5. Foto: Dunja Delker

Am Dienstag (0 Uhr) werden nur sechs Corona-Neuinfektionen für Bielefeld gemeldet. Damit liegt die Zahl der positiv auf das Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder nun bei insgesamt 10.331. Etwa 470 Personen gelten als aktuell infektiös, die Zahl der Genesenen liegt bei etwa 9.600. In den vergangenen sieben Tagen sind 142 Neuinfektionen registriert worden.

Auch der prozentuale Anteil der Mutanten ist zurückgegangen und beträgt nun 34,9 Prozent an allen Neufällen der letzten sieben Tage. 30,9 Prozent davon hatten die britische Variante.

Insgesamt gibt es mittlerweile 241 (+2) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 215 Corona-Fälle sind die britische Variante und 10 Fälle die südafrikanische. 16 Fälle sind noch in der Sequenzierung.

35 Bielefelderinnen und Bielefelder werden aktuell in den Krankenhäusern behandelt, davon liegen 11 auf der Intensivstation und 7 werden auch beatmet.

Es gibt einen weiteren Sterbefall zu beklagen: eine Frau im Alter von 77 Jahren. In Bielefeld sind seit Beginn der Pandemie damit insgesamt 289 Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben.

In Nachbarkreisen wie Herford oder Minden-Lübbecke ist die 7-Tage-Inzidenz auf deutlich über 100 (108,9) angestiegen.

Startseite
ANZEIGE