1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Kaputter Kreisel: Baufirma haftet

  8. >

Beton im Hillegosser Kreisel in Bielefeld fehlerhaft

Kaputter Kreisel: Baufirma haftet

Bielefeld (WB/MiS). Die Verwaltung will nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass der neue Kreisel an der früheren Hillegosser Kreuzung schon kaputt ist, bevor er überhaupt offiziell in Betrieb genommen worden ist.

Foto: Bernhard Pierel Foto: Bernhard Pierel

Reinhard Thiel, Leiter des städtischen Amtes für Verkehr, sagte am Dienstag im Stadtentwicklungsausschuss des Rates, die ausführende Firma habe einen Baumangel eingeräumt und werde nun die zusätzlich anfallenden Kosten übernehmen.

Eigentlich sollte Beton die im Innenkreis gepflasterten Steine zusammenhalten. Doch die haben sich unter der Last der dort verkehrenden schweren Lastwagen bereits gelockert. »Der verwendete Beton war nicht qualitätsvoll«, sagte Thiel. Jetzt soll der Innenbereich des Kreisels komplett aus (haltbarem) Beton erstellt werden.

Thiel verwahrte sich gegen Behauptungen, der Kreisel sei von vorn herein falsch geplant worden. »Im Stadtgebiet gibt es viele solcher Kreisel, und die halten auch dem Gewicht von schweren Lkw stand.« Auch der Kreisverkehr, der gerade im Kreuzungsbereich Voltmannstraße/Schloßhofstraße entstehe, werde nach dem gleichen bewährten Konzept verbaut.

Werner Thole (CDU), der auch der Bezirksvertretung Stieghorst angehört, betonte, die Darstellung der Verwaltung in der Bezirksvertretung sei eine andere gewesen. Er zeigt sich verärgert darüber, dass sich die Arbeiten an dem Kreisel so lange hinziehen würden und nun erneut in die Verlängerung gingen.

Startseite