1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Katholische Kirche verzichtet auf Gottesdienste zum Fest

  8. >

Bielefelder Gotteshäuser bleiben geöffnet

Katholische Kirche verzichtet auf Gottesdienste zum Fest

Bielefeld

Die katholischen Kirchengemeinden in Bielefeld verzichten nun auch von Heiligabend bis 10. Januar auf Präsenzgottesdienste.

Michael Schläger

Die Krippe in St. Jodokus kann während der Weihnachtstage von den Gläubigen besucht werden. Foto: Thomas F. Starke

Die Kirchen bleiben an Weihnachten aber geöffnet. Am Heiligen Abend gibt es von 14.30 bis 18 Uhr ein offenes Angebot in allen katholischen Gotteshäusern. Dieses wird um 17.45 Uhr mit einem Weihnachtsläuten aller Kirchen in der Stadt beendet. Auch an den Weihnachtstagen sind die Kirchen offen. Ebenso können die Gläubigen aus allen Kirchen das „Friedenslicht aus Bethlehem“ mitnehmen.

Aus St. Jodokus wird am 24. Dezember ab 23 Uhr die Christmette als Livestream übertragen, ebenso an den Weihnachtstagen die Heilige Messe ab 10 Uhr. In dem in den Kirchen ausliegenden Heft „Heilig Abend in Bielefeld“ finden die Gläubigen außerdem Lieder und Texte für Ihre Weihnachtsfeier zuhause.

„Mit dem sicher schmerzlichen Verzicht auf Präsenzgottesdienste wollen wir unseren Beitrag leisten, damit eine Überforderung des Gesundheitssystems hier in Bielefeld verhindert werden kann“, so Dechant Norbert Nacke. Die Entscheidung, die am vergangenen Samstagmittag in Absprache mit den Pastoralen Gremien getroffen worden sei, sei niemandem leichtgefallen. Die Hygienekonzepte, mit denen zuletzt Präsenzgottesdienste gefeiert worden seien, hätten sich bewährt.

Der Evangelische Kirchenkreis hatte bereits auf Präsenzgottesdienste verzichtet. Zuletzt hatte der städtische Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger an alle Religionsgemeinschaften appelliert, während des Lockdowns keine Zusammenkünfte abzuhalten.

Startseite
ANZEIGE