1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Kein Fahrradparkhaus unterm Jahnplatz

  8. >

Paprika-Bündnis verabschiedet sich von umstrittenen Plänen

Kein Fahrradparkhaus unterm Jahnplatz

Bielefeld (WB). Kurz vor der entscheidenden Ratssitzung am Donnerstag macht das Paprika-Bündnis im Bielefelder Rathaus einen Rückzieher beim geplanten Fahrradparkhaus unter dem Jahnplatz. „Für dieses schwierige Thema haben wir in der Stadtgesellschaft keine Mehrheit gefunden“, sagte SPD-Fraktionschef Georg Fortmeier am Dienstag.

Michael Schläger

Kein Fahrradparkhaus in der bisherigen Einkaufspassage: Das Paprika-Bündnis macht einen Rückzieher. Foto: Bernhard Pierel

„Wir wollen Ankauf und Planung zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter verfolgen“, ergänzte Jens Julkowski-Keppler, Fraktionschef der Grünen. Wichtiger sei zum jetzigen Zeitpunkt den oberirdischen Umbau des zentralen Innenstadt-Platzes voranzubringen. Darüber soll in der Ratssitzung am Donnerstag wie geplant entschieden werden.

In der Öffentlichkeit war das Thema Fahrrad-Parkhaus kontrovers diskutiert worden. Kritik gab es vor allem daran, dass dafür das Forum Jahnplatz, die unterirdische Einkaufspassage, für 5,5 Millionen Euro von der Stadt zurückgekauft werden müsste. Bei der Anzahl der Abstellplätze war die Verwaltung bereits zurückgerudert. Statt 1700 sollte es nur noch zwischen 800 und 1000 Plätze geben. Dennoch hätten sich die Gesamtkosten auf gut zwölf Millionen Euro belaufen, 3,5 Millionen hätten durch einen Bundeszuschuss abgedeckt werden können. Hinzu wären noch jährliche Betriebskosten von 900.000 Euro gekommen.

Auch die beiden Juniorpartner im Paprika-Bündnis, Bürgernähe/Piraten und die Wählergemeinschaft Lokaldemokraten wollen den Schritt von SPD und Grünen mitgehen.

Startseite
ANZEIGE