1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Kriminelle nutzen Kriegsleid in der Ukraine aus

  8. >

In Bielefeld sind Betrüger unterwegs: Polizei warnt vor Spendensammlern

Kriminelle nutzen Kriegsleid in der Ukraine aus

Bielefeld

Die Polizei warnt vor falschen Spendensammlern, die die Hilfsbereitschaft für die kriegsleidende Bevölkerung in der Ukraine ausnutzen. In der Bielefelder Innenstadt hat es bereits einen ersten Vorfall gegeben, wo Spender um ihr Geld betrogen worden sind.

Gründlich informieren, wer um Geld bittet, und erst dann spenden, sagt die Polizei. Foto: dpa

"Aufgrund der derzeitigen Situation in der Ukraine wird vermehrt zu Spenden aufgerufen. Betrüger können mit einem Appell an Ihr Mitgefühl Ihnen Geld aus der Tasche ziehen. Bleiben Sie aufmerksam und geben Sie den Straftätern keine Chance", warnt Polizeisprecherin Hella Christoph.

Die Sprecherin appelliert: "Seien Sie kritisch, wenn Sie von Unbekannten in der Fußgängerzone angesprochen und um Spenden gebeten werden. Die Betrüger behaupten, für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln und beabsichtigen so, an Ihr Geld zu gelangen."

"Informieren Sie sich erst über die Seriosität der Person oder einer Spendenorganisation, bevor Sie Sich mit einer Spende beteiligen. Lassen Sie sich nicht von aufdringlichen und hartnäckigen Betrügern zu einer Spende hinreißen", heißt es von der Polizei.

Startseite
ANZEIGE