1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Langer Donnerstag: Umfrage startet

  8. >

Kaufmannschaft Altstadt schreibt Bielefelder Geschäftsleute an – Lastenräder-Aktion ab 23. Februar

Langer Donnerstag: Umfrage startet

Bielefeld (WB). Die Kaufmannschaft Altstadt treibt ihre Pläne für die Wiedereinführung eines Langen Donnerstags voran. An diesem Donnerstag startet sie eine entsprechende Umfrage mit einem Schreiben an Geschäftsleute in der Altstadt. Am 20. Februar wollen die Kaufleute die Ergebnisse vorstellen.

Stefan Biestmann

Symbolfoto. Foto: dpa

Im WESTFALEN-BLATT-Interview hatte Kaufleute-Chef Henner Zimmat die Umfrage-Pläne bereits Ende 2018 angekündigt. Das Ziel: Die Geschäfte sollen an jedem ersten Donnerstag im Monat bis 21 Uhr öffnen. »Ich glaube, dass der Handel von einem Langen Donnerstag mit verlängerten Öffnungszeiten profitieren kann. Das sieht man auch in anderen Städten«, sagt Zimmat. Von einem Langen Donnerstag verspreche sich die Kaufmannschaft »neue Frequenz und neues Publikum in der Altstadt«. Zudem solle die Aktion von Events begleitet werden. Deswegen will die Kaufmannschaft bis zum 9. Februar nicht nur wissen, ob die Geschäftsleute für einen Langen Donnerstag sind, sondern die Befragten können auch Aktionen vorschlagen.

Damit sich möglichst viele Kaufleute an der Umfrage beteiligen, sei noch eine Flyer-Verteilaktion in der Altstadt geplant. Die Ergebnisse will Zimmat am Mittwoch, 20. Februar, um 19.15 Uhr in einer »Knackigen Stunde« im Coffee Store am Alten Markt vorstellen. Gast bei der Veranstaltung ist dann Thomas Kunz, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes OWL. Wie berichtet, will auch der Vorstand der Werbegemeinschaft City bei einer der nächsten Sitzungen über den Langen Donnerstag diskutieren.

Lastenrad-Aktion an drei Samstagen

Unterdessen laufen auch die Planungen für die Lastenräder-Aktion in der Altstadt. Um die Schadstoffbelastungen in der City zu reduzieren, will die Kaufmannschaft mit dem Versuchsprojekt ein Zeichen setzen (wir berichteten) – gemeinsam mit dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) und dem Transportrad-Netzwerk. An drei Samstagen – am 23. Fe­bruar, 2. März und 9. März – beliefern Geschäfte auf Wunsch mit Lastenrädern die Kunden, die im Umkreis von maximal fünf Kilometern wohnen. Das Liefergebiet der Lastenräder umfasse die Postleitzahlenbezirke 33602, 33604, 33605, 33607, 33609, 33611, 33613, 33615, 33617, 33619, 33647 und 33647 – also neben Mitte unter anderem auch Brackwede, Quelle, Stieghorst, Dornberg und Teile von Schildesche.

Kaufleute, die sich beteiligen wollen, könnten sich bis zum 9. Februar melden. »Es ist zunächst ein Experiment«, betont Henner Zimmat. »Aber wir hoffen natürlich, dass der Versuch gut angenommen wird.«

Startseite