1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Middelhoff muss am OLG aussagen

  8. >

Insolvenzverwalter fordert Rückzahlung von Boni, Sponsorenleistungen und Flugkosten

Middelhoff muss am OLG aussagen

Hamm (WB/OH). Der frühere Top-Manager Thomas Middelhoff wird ein weiteres Mal juristisch mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm setzt nach fast dreijähriger Pause einen Berufungsprozess um mögliche Rückzahlungen von Boni, Sponsorenleistungen und Flugkosten fort.

Thomas Middelhoff. Foto: dpa

Das Geld wird vom Insolvenzverwalter des damaligen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor gefordert. Middelhoff, einst Arcandor-Vorstandschef, soll dem erstinstanzlichen Urteil zufolge 3,4 Millionen Euro zurückzahlen. Das OLG will den 64-Jährigen nun am 11. Oktober als Zeuge befragen.

Der von beiden Seiten – dem Insolvenzverwalter einerseits sowie Middelhoff und weiteren früheren Vorständen und Aufsichtsräten von Arcandor andererseits – angestrengte Berufungsprozess war auch wegen der zwischenzeitlich erklärten Privatinsolvenz Middelhoffs auf Eis gelegt worden. Der Insolvenzverwalter hatte ursprünglich 23 Millionen Euro von den Beklagten gefordert. Das Landgericht Essen hatte in seinem Urteil im September 2013 die Rückzahlung von rund acht Millionen angeordnet.

Middelhoff und eine frühere Mitarbeiterin sollen am 11. Oktober nun vor allem zum dienstlichen Anlass von Charterflügen befragt werden. Schon eine Woche vorher sollen fünf frühere Arcandor-Vorstände zu den gezahlten Sonderboni, Abfindungen und Sponsorengeldern für die Universität Oxford vom Oberlandesgericht vernommen werden.

Startseite