1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Mit 1900 Dosen in die Brennpunkte

  8. >

Ein Sonderkontingent an Impfstoff macht Impfkampagne in den Corona-Hotspots in Bielefeld möglich

Mit 1900 Dosen in die Brennpunkte

Bielefeld (WB)

Die Stadt hat jetzt mehr Spielräume da zu impfen, wo Menschen besonders gefährdet sind und sich das Coronavirus leichter verbreitet. 1900 zusätzliche Dosen des Impfstoffs von Johnson & Johnson kommen als Sonderkontingent nach Bielefeld und werden in benachteiligten Stadtteilen verimpft.

Peter Bollig

Wie hier in Baumheide leben viele Menschen in prekären Lebensumständen und tragen ein hohes Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, es zu übertragen oder daran schwer zu erkranken. Daher soll nun vor Ort geimpft werden. Foto: Thomas F. Starke

Die Impfdosen stammen aus einem Sonderkontingent, das das Land NRW an 15 Kommunen verteilt. „Die sind gut angelegt“, sagt Dr. Theodor Windhorst, Leiter des Bielefelder Impfzentrums, dem WESTFALEN-BLATT. Dadurch erhalte die Stadt die Möglichkeit, soziale Brennpunkte aufzusuchen. „Wir müssen die Hotspots bekämpfen“, ist Windhorsts Credo, der sich ohnehin dafür ausspricht, Prioritäten aufzuheben und lieber die Brennpunkte ins Visier zu nehmen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE