1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Hoher Krankenstand: Bielefelder Verkehrsbetriebe Mobiel streichen Busfahrten

  8. >

Bielefelder Verkehrsbetriebe melden schon wieder hohen Krankenstand

Mobiel streicht Busfahrten

Bielefeld 

Die Bielefelder Verkehrsbetriebe Mobiel streichen den Busfahrplan zusammen. Wegen des "andauernden hohen Krankenstandes" fallen auf mehreren Linien Fahrten aus. Es ist nicht das erste Mal, dass Mobiel zu diesem Mittel greifen muss. Zuletzt war das im November/Dezember der Fall.

Symbolfoto Mobiel-Bus Foto: Ruth Matthes

"Ab dem 17. Januar 2022 werden zunächst bis Ende Februar auf insgesamt acht Buslinien die Fahrpläne der außergewöhnlichen Situation angepasst. Alternativlos gestrichen wird keine Verbindung", sagt Mobiel-Sprecher Hans-Heinrich Sellmann.

Die Fahrplaneinschränkungen sind auf wenige Buslinien außerhalb der Morgenspitze und auf schwächer nachgefragte Zeiten im Tagesverkehr beschränkt, so dass insgesamt nur relativ wenige Fahrgäste betroffen sind, heißt es von den Verkehrsbetrieben. 

Buslinien 25 und 26

Auf den Linien 25 und 26 (Dürerstraße – Jahnplatz – Baumheide/Heepen, Alter Postweg) wird von montags bis freitags der Takt nach der morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen Jahnplatz und Dürerstraße in beide Richtungen reduziert. Von etwa 9 bis 12.30 Uhr fahren die beiden Linien statt im 10-Minuten- im 20-Minuten-Takt. Nachmittags bieten beide Linien wieder einen 10-Minuten-Takt von und bis zur Dürerstraße.

Zwischen Radrennbahn und Heepen, Alter Postweg fährt die Linie 26 montags bis samstags nach der Morgenspitze bis etwa 20 Uhr nur noch auf dem stark nachgefragten Abschnitt zwischen der Innenstadt und der Radrennbahn/Ziegelstraße. Auf dem entfallenen östlichen Abschnitt nach Heepen können alternativ die Linien 350, 351 sowie die Linien 21/22 (über Oldentrup) als Verbindung zur Innenstadt genutzt werden. Der Abend- und Sonntagsverkehr bleibt unverändert.

Buslinie 31

Die Linie 31 (Universität – Deciusstraße) fährt von montags bis freitags nach der Morgenspitze in beide Fahrtrichtungen statt im 20-Minuten- im 30-Minuten-Takt – so wie es die Fahrgäste hier von dem Samstag-Fahrplan kennen.

Buslinien 121, 122 und 123

Die Linie 121 (Bethel – Brackwede – Quelle) wird von montags bis samstags nach der Morgenspitze bis etwa 20 Uhr auf das stündliche Angebot auf der Gesamtlinie zwischen Bethel und Quelle Fortunastraße verringert. Die bisher verstärkenden Kurzfahrten zwischen Brackwede Kirche und Quelle Hengstweg entfallen in beiden Fahrtrichtungen.   

Auf der Linie 122 (Rundverkehr Bethel) fahren die Busse von montags bis freitags nach der Morgenspitze ab etwa 9 Uhr nicht mehr in einem 20-Minuten-Takt, sondern wie am Samstag in einem 30-Minuten-Takt.

Auf der Linie 123 (Rundverkehr Brackwede) wird von montags bis freitags nach der Morgenspitze sowie am Samstag der 20-Minuten- auf einen 30-Minuten-Takt reduziert.

Buslinie 135

Die Busse auf der Linie 135 (Senne – Württemberger Allee) fahren von montags bis freitags nach der Morgenspitze zwischen etwa 9 und 12 Uhr alle 20 Minuten (bisher alle 10 Minuten) in beide Fahrtrichtungen. Zusätzlich entfällt im 10Minuten-Takt von montags bis freitags am Nachmittag und samstags ganztägig eine von 6 Fahrten pro Stunde (gilt ebenfalls für beide Richtungen).

Buslinie 155

Auf der Linie 155 (Schildesche – Nagelsholz) gilt von montags bis freitags nach der Morgenspitze ab etwa 8.30 Uhr ebenfalls ein Fahrtenangebot in Anlehnung an den Samstagfahrplan. Der Takt wird in beide Fahrtrichtungen von 20 auf 30 Minuten reduziert. Einsatzwagen zu den Schulzeiten bleiben erhalten.

Zum Start des angepassten Angebots am 17. Januar werden nicht nur sämtliche elektronischen Kanäle, sondern auch die Fahrplaninformationen an den Haltestellen auf dem aktuellen Stand sein, verspricht Mobiel.

Auskünfte zu aktuellen Fahrtausfällen gibt es zwei Mal pro Tag auf der Homepage www.mobiel.de/Ausfall. Auf diese Seite werden die Fahrgäste auch in der Mobiel-App hingewiesen. Die App ist stets auf dem neuesten Stand: Dort werden nur Fahrten aufgelistet, die auch durchgeführt werden.

Zusätzlich hängt Mobiel an allen 1061 Haltestellen im Stadtgebiet Flyer mit einem QR-Code aus, der direkt zur Übersicht auf der Homepage verlinkt. Die Displays in Bussen und Stadtbahnen sowie an den Haltestellen und den Ticket-Automaten zeigen stets den aktuellen Fahrplan an (nicht angebotene Fahrten werden auch nicht angezeigt).

Nachtbusverkehr zunächst eingestellt

Darüber hinaus hat Mobiel in der Nacht vom 1. auf den 2. Januar mit Ausnahme der Frühfahrten am Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen ab 5 Uhr den Nachtbusverkehr zunächst eingestellt. Weil die Nachfrage wegen geschlossener Clubs und Diskotheken ohnehin stark nachgelassen hat, kann das freiwerdende Personal auf anderen Linien eingesetzt werden.

Gleiches gilt Anfang Februar für die Verstärkerfahrten zur und von der Universität, die – wie gewohnt – in den Semesterferien nicht im Angebot sind. Ausdrücklich nicht angetastet wird in den Stoßzeiten morgens und mittags der Schüler- und Berufsverkehr, auch die Sonntags- und Abendfahrpläne bleiben bestehen.

Startseite
ANZEIGE