1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Mutationen weiter auf dem Vormarsch

  8. >

Mittlerweile wurden 68 Fälle in Bielefeld nachgewiesen

Mutationen weiter auf dem Vormarsch

Bielefeld (WB/mdel)

Es gibt mittlerweile 68 laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. Im Vergleich zum Vortag ist die Zahl der Fälle laut Stadtverwaltung um 15 angestiegen.

wn

Es gibt 68 laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

52 Corona-Fälle sind die britische Variante und 9 Fälle die südafrikanische. 7 Fälle sind noch in der so genannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt. In allen Fällen läuft eine erweiterte Kontaktnachverfolgung.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen sieben Tage liegt bei 16,4 Prozent. 14,9 Prozent davon hatten die britische Variante, null Prozent die südafrikanische und 1,5 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Wie bereits am Morgen berichtet, wurden am Freitag 22 Neuinfektionen gemeldet. Laut Robert-Koch-Institut lag der Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage Stand Freitag, 0 Uhr, bei 34,7 pro 100.000 Einwohner (-3,3). Das entspricht 116 Neuinfektionen.

Aktuell werden 46 Bielefelder in den Krankenhäusern behandelt. Davon liegen 14 auf der Intensivstation und 11 werden auch beatmet. Weitere Todesfälle gibt es nicht zu beklagen.

288 Menschen sind am Donnerstag in Bielefeld geimpft worden. Davon waren 163 Bielefelder 80 Jahre alt oder älter. 125 Menschen wurden aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit geimpft.

Startseite