1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Neubau in Gellershagen

  8. >

Stadt Bielefeld schlägt Grundschul-Standort vor

Neubau in Gellershagen

Bielefeld (WB)

Es bleibt dabei: Eine von drei neuen Grundschulen in Bielefeld soll neben der Sekundarschule Gellershagen am Brodhagen errichtet werden.

Michael Schläger

An der Sekundarschule Gellershagen (Brodhagenschule) soll die neue Grundschule gebaut werden. Foto: Bernhard Pierel

Einen entsprechenden Vorschlag gibt das städtische Amt für Schule jetzt in die politische Beratung. Die neue Schule, die über zwei bis drei Klassen pro Jahrgang verfügen wird, soll die Grundschule Babenhausen, die Eichendorffschule, die Stiftsschule und der Bültmannshofschule entlasten.

Für diese Grundschulen im Bereich der Stadtbezirke Dornberg und Schildesche wird bis zum Schuljahr 2025/26 ein Anstieg der Schülerzahlen von etwa 322 Kindern vorhergesagt. Die Aufnahmekapazitäten der Schulen würden in fast gleicher Höhe überschritten. Selbst ohne Einbeziehung der Grundschule Babenhausen ergäbe sich ein Überhang von 200 Plätzen.

Jetzt drängt die Zeit. Denn die Kinder, die die neue Schule besuchen sollen, sind schon geboren. Doch es gestaltete sich schwierig, ein geeignetes Grundstück für den Schulneubau zu finden.

Die Suche im Bereich Dürerstraße blieb erfolglos. Der Suchbereich wurde deshalb auch auf den Bereich östlich der Voltmannstraße ausgedehnt. Hier wurde man fündig. Für die Errichtung einer neuen Grundschule wird eine Grundstücksfläche von rund 10.000 Quadratmetern benötigt. Die stand am Ende nur an der Sekundarschule Gellershagen zur Verfügung. Überlegt worden war auch, ob das Areal, das bisher vom Gartencenter Kowert im Bereich Schloßhof-/Drögestraße von der Stadt gepachtet worden war, genutzt werden könnte. Doch erwies sich auch diese Fläche als ungeeignet. Kritik gibt es aber auch am Areal neben der Sekundarschule Gellershagen. Hier hatten Mitglieder Bezirksvertretung Schildesche die schlechte verkehrliche Erschließung bemängelt. Die Bezirksvertretung wird sich nächste Woche mit dem Thema befassen, am 23. Februar der Schulausschuss. Stimmt auch der Rat zu, geht es in die Detailplanung.

Eine weitere Grundschule ist an der Oldentruper Straße in Sieker vorgesehen. Dort verfügt die Stadt über ein Grundstück. Aber auch dieser Standort ist nicht unumstritten. Die dritte neue Grundschule soll im Stadtbezirk Sennestadt entstehen. Für das Schuljahr 2024/25 werden an den 44 städtischen Grundschulen 13.098 Schüler erwartet, das sind 1.741 mehr als bislang.

Startseite