1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Neuer Coronaschutz-Nachweis für Genesene

  8. >

Vom 1. Februar an sind die überstandene Infektion und jede Impfung digital per App dokumentierbar

Neuer Coronaschutz-Nachweis für Genesene

Bielefeld

Ein nicht unerheblicher Teil der mehr als 27.000 Bielefelder, die vom Coronavirus genesen sind, hatte bisher ein Problem. Diese Menschen waren in den Jahren 2020/Anfang 2021 während der ersten Coronawellen von der Infektion betroffen. Für sie war der digitale Nachweis von Genesenen-Status einerseits und erhaltenen Impfungen andererseits bisher so gut wie unmöglich. Vom 1. Februar an ändert sich das.

Von Jens Heinze

So wird per Handyapp der vollständige Impfschutz angezeigt. Unter den einzelnen Zertifikaten ist künftig auch eine Genesung vom Virus einzusehen. Foto: Christoph Dernbach/dpa

In den inzwischen hinlänglich bekannten digitalen Impfnachweisen auf dem Handy wie CovPass-App oder Corona-Warn-App können diesen frühen Infektionen nicht angezeigt werden. Grund: Ein positiver PCR-Test darf laut Bundesgesundheitsministerium maximal 180 Tage alt sein, um Anspruch auf ein – inzwischen digital einlesbares – Genesenen-Zertifikat zu haben. 2020/Anfang 2021 gab es aber keine Möglichkeit, diese auf Papier ausgestellten Dokumente in einer der beiden Apps abzuspeichern. Die laut Bundesregierung im Juni 2020 erschienene Corona-Warn-App konnte das damals noch nicht, die CovPass-App gab es seinerzeit noch nicht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE