1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Noch keine Termine für Impfzentrum

  8. >

Vergabe für die Einrichtung an der Bielefelder Stadthalle unter der Hotline 116 117 startet erst demnächst

Noch keine Termine für Impfzentrum

Bielefeld

Nach dem Start der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus am Sonntag in Altenheimen ist auch das Interesse der älteren Bielefelder, die nicht in einer Einrichtung leben, an einer Impfung groß. Am Montag berichteten mehrere Senioren, dass sie vergeblich versucht hätten, unter der Zentralen Telefonnummer 116 117 einen Termin für eine Impfung im Bielefelder Impfzentrum in der Ausstellungshalle der Stadthalle zu bekommen, dessen Start für den 15. Januar geplant ist.

Hendrik Uffmann

Das Interesse an einer Impfung im städtischen Impfzentrum ist groß. Bereits am Montag wollten vor allem ältere Menschen Foto: Friso Gentsch/dpa

Derzeit sei es jedoch noch nicht möglich, einen Termin zu vereinbaren, teilte die Kassenärztliche Vereinigung (KV), die federführend für die Impfungen ist, am Montag mit. „Die Terminvergabe für die Impfzentren, die unter der Hotline 116117 erfolgen wird, ist noch nicht gestartet“, hieß es am Montag von der KV.

Die Bürgerinnen und Bürger würden über den Start informiert.

Theodor Windhorst, Leiter des städtischen Impfzentrums, bestätigte dies. „Sobald eine Terminvergabe möglich ist, werden wir dies rechtzeitig bekannt geben.“ Er betonte erneut, dass ein Termin für eine Impfung in dem Impfzentrum an der Stadthalle in jedem Fall notwendig sei. „Wir wollen weiter einen guten Ablauf sicherstellen und vermeiden, dass gerade die älteren Menschen womöglich bei Kälte längere Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.“

Wichtig sei auch, unterstreicht Windhorst, dass über das Impfzentrum selbst keine Terminvergabe erfolge. Diese sei ausschließlich über die Kassenärztliche Vereinigung möglich. Der Grund dafür sei, so Windhorst, dass es nur bei der KV den Überblick darüber gebe, wie viele Impfdosen zur Verfügung stünden: Windhorst: „Es macht ja keinen Sinn, Termine zu vereinbaren, wenn die entsprechende Menge am Impfdosen nicht bereit steht.“

Am Sonntag wurden zum Start in Nordrhein-Westfalen in 80 Einrichtungen etwa 9500 Bewohner und Mitarbeiter geimpft. Weitere größere Lieferungen des Impfstoff der Firmen Biontech und Pfizer erwartet die KV für diese Woche sowie für den Januar. „Die Mengen an Impfstoff sollten dann ausreichen, um den Betrieb der 53 nordrhein-westfälischen Impfzentren, von denen sich 26 in Nordrhein und 27 in Westfalen-Lippe befinden, ab Januar sukzessive aufzunehmen“, so die Kassenärztliche Vereinigung.

Die erste Gruppe, die sich in dem Impfzentrum an der Stadthalle impfen lassen kann, sind Menschen, die 80 Jahre oder älter sind. Doch gebe es auch für Menschen zwischen 70 und 80 Jahren die Möglichkeit, sich impfen zu lassen, wenn sie eine Bestätigung ihres Arztes vorlegen, dass sie etwa aufgrund einer Krankheit besonders gefährdet sind, so Theodor Windhorst.

Nicht bei allen Hausärzten scheint diese Möglichkeit jedoch bekannt zu sein. Im Bielefelder Impfzentrum werde deshalb aktuell überlegt, ob noch weitere Informationsmaßnahmen notwendig sind, um Ärzte und auch Alten- und Pflegeeinrichtungen zu erreichen und damit auch weiterhin gute Abläufe zu gewährleisten, sagt Windhorst.

Dass es ein großes Interesse an den Impfungen gibt, bewertet der Leiter des Impfzentrums positiv. „Wir sind froh, wenn die Menschen bereit sind, sich impfen zu lassen.“ Denn es gebe immer noch viele, die dem skeptisch gegenüber stünden und sich Sorgen über Nebenwirkungen machten. Windhorst: „Doch um eine größere Immunität in der Gesellschaft aufzubauen, brauchen wir mindestens 60 Prozent der Menschen, die sich impfen lassen.“

Um über den weiteren Ablauf der Impfungen zu informieren, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe eine neue Info-Webseite gestartet. Unter www.corona-kvwl.de finden niedergelassene Ärzte, Psychotherapeuten sowie Bürger und Patienten in Westfalen-Lippe ab sofort Informationen zum Umgang mit der Pandemie in der ambulanten Versorgung.

Startseite
ANZEIGE