1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Nosferatu-Spinne in Bielefeld aufgetaucht

  8. >

Konserviertes Exemplar dient künftig Schülern als Forschungsobjekt

Nosferatu-Spinne in Bielefeld aufgetaucht

Bielefeld

Die Nosferatu-Spinne lässt bei vielen Menschen die Herzen höher schlagen. Entweder aus Grauen oder Faszination. Letzteres trifft auf Dr. Holger Bekel-Kastrup zu. Der Diplom-Biologe schätzt sich glücklich, das erste in Bielefeld aufgetauchte Exemplar einer „Zoropsis spinimana“, so der zoologische Name des Spinnentieres, sein Eigen nennen zu dürfen.

Diplom-Biologe Holger Bekel-Kastrup mit der in Bielefeld-Gadderbaum gefundenen Giftspinne.  Foto: Thomas F. Starke

Leider nur noch in konservierter Form, aber immerhin so aufbereitet, dass es als Anschauungsobjekt bei seinen Schülern am Oberstufenkolleg künftig gute Dienste leisten wird. Seit sich die Nosferatu-Spinne, die bis vor 20 Jahren nur im Mittelmeerraum lebte, aufgrund des Klimawandels immer mehr nach Norden ausbreitet, melden sich auch in OWL Menschen, die die ein Exemplar gefunden haben wollen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE