1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelder Weinmarkt: Öffnungszeiten gekürzt

  8. >

Gemeinsame Vorschläge für Energiesparmaßnahmen von Gastronomen und Veranstaltern 

Bielefelder Weinmarkt: Öffnungszeiten gekürzt

Bielefeld

Der Weinmarkt 2022 ist anders als in den Vorjahren. Die Öffnungszeiten werden verkürzt, obwohl sich Gastronomen zunächst genau dagegen gewehrt hatten. Stände öffnen später und schließen eher.

Die Öffnungszeiten während des Bielefelder Weinmarkts werden nun „gezielt verkürzt“. Foto: Bernhard Pierel

Am 16. August hatten die Standbetreiber des Bielefelder Weinmarktes (6. bis 11. September) sich mehrheitlich gegen die vom Rat der Stadt Bielefeld aus Energiespargründen gewünschte pauschale Verkürzung der Öffnungszeiten in den Abendstunden ausgesprochen und auf die vertragsgemäße Durchführung der Veranstaltung gepocht.

Gleichzeitig kündigten die Betreiber jedoch an, in Kooperation mit der Veranstalterin, der Bielefeld Marketing GmbH, zielführendere Vorschläge für Energiesparmaßnahmen zu entwickeln. Die Vorschläge liegen Bielefeld Marketing nun vor.

Energiesparmaßnahme

Die Öffnungszeiten des Weinmarktes werden demnach verkürzt – allerdings „gezielt und mit dem Anspruch, effektiv Energie zu sparen und gleichzeitig wirtschaftliche Interessen zu wahren“. Während die Stände mit besonders hohem Energieverbrauch entlang der Gastronomie- und Festmeile an der Niedernstraße und am Altstädter Kirchplatz dienstags bis donnerstags erst ab 16 Uhr öffnen werden, soll beim Herzstück des Weinmarktes, dem Alten Markt mit seinen Winzerständen, alles beim Alten bleiben.

Dort werden an jedem Tag die Stände bereits ab 12 Uhr ihre Besucher empfangen. Am Sonntag schließt der Weinmarkt bereits um 20 und nicht erst um 21 Uhr. Diese durchdachten und wirtschaftlich verträglichen Maßnahmen würden insgesamt eine Reduktion um nicht nur sechs Stunden, wie vom Rat der Stadt Bielefeld gewünscht, sondern sogar 13 Stunden ermöglichen, teilt Bielefeld Marketing mit.

Zusätzlich und darüber hinaus würden zahlreiche Standbetreiber individuelle Maßnahmen treffen, um den Energieverbrauch weiter zu senken – „beispielsweise durch ein reduziertes Angebot an warmen und damit energieintensiven Speisen oder die gemeinschaftliche Nutzung von Equipment“.

13 Stunden eingespart

Durch die Gesamtheit der Maßnahmen würden sich signifikante Einsparungen realisieren lassen, ist Bielefeld Marketing sicher. „Wir werden die Verbrauchszahlen im Anschluss an den Weinmarkt auswerten“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH und weiter: „Wir werden zeigen, was möglich ist, wenn Standbetreiber und Gastronomen in enger Abstimmung mit uns an einem Strang ziehen.“

Die Bielefeld Marketing GmbH habe in der Vergangenheit wiederholt auf die wirtschaftliche Bedeutung ihrer Veranstaltungen für Künstler, Gastronomen, Schausteller und Händler hingewiesen. Nach zwei Jahren coronabedingter Absagen und Einschränkungen werde darüber hinaus die Notwendigkeit von gemeinschaftlichen Erlebnissen und verbindenden Emotionen innerhalb der Stadtgesellschaft immer offensichtlicher.

„Die Menschen wollen und müssen Gemeinschaft erleben. Wir haben eben nicht nur eine ökonomische, sondern genauso sehr auch eine soziale Verantwortung, sagt Knabenreich, „und wir sind fest entschlossen, diese wahrzunehmen!“

Die neuen Öffnungszeiten

Niedernstraße, Altstädter Kirchplatz: Dienstag bis Donnerstag 16 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag 12 bis 24 Uhr, Sonntag 12 bis 20 Uhr.

Alter Markt: Dienstag bis Donnerstag 12 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag 12 bis 24 Uhr, Sonntag 12 bis 20 Uhr.

Startseite
ANZEIGE