1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. OWD: Vier Autos in Unfall verwickelt

  8. >

Hauptverkehrsstraße in Bielefeld war zeitweise gesperrt

OWD: Vier Autos in Unfall verwickelt

Bielefeld/Paderbo...

Auf dem Ostwestfalendamm (B61) kam es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Autos. Zwei Unfallbeteiligte wurden zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Mehr als eine Stunde war der Ostwestfalendamm in Richtung Bielefeld gesperrt.

Westfalen-Blatt

Vier Autos waren beim Unfall auf dem Ostwestfalendamm in Bielefeld beteiligt. Foto: Christian Müller

Rettungsdienst und Polizei wurde der Unfall um 17.23 Uhr gemeldet. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Paderborn befuhr zu diesem Zeitpunkt den rechten Fahrstreifen der Stadtautobahn in Richtung Innenstadt. In Höhe der Abfahrt Stapenhorststraße hatte sich verkehrsbedingt ein Stau gebildet, den der 21-Jährige zu spät bemerkte. Mit seinem VW Passat krachte er in das Heck eines Ford C-MAX, der von einer 67-jährigen Bielefelderin gesteuert wurde.

Ihr Kleinwagen wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links geschoben, der Paderborner (21) schob mit seinem Wagen zwei Wagen, die sich vor der Bielefelderin befunden hatten, ineinander. Der junge Autofahrer und die Bielefelderin wurden nach rettungsdienstlicher Untersuchung zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Laut eigener Aussage waren sie unverletzt. Das teilte ein Polizeisprecher vor Ort mit.

Die beiden weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt, sie konnten ihre Fahrt mit geringeren Schäden an ihren Fahrzeugen fortsetzten. Der VW Passat und der Ford C-MAX wurden erheblich beschädigt und abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Damit die Unfallaufnahme und Abschlepparbeiten gefahrlos erfolgen konnten, sperrten Polizisten den OWD bis etwa 18.45 Uhr. In der City kam es im Pendlerverkehr zu Staus und längeren Wartezeiten.

Der VW Passat wurde erheblich beschädigt. Foto: Christian Müller
Startseite