1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Papiertonnen bleiben in Bielefeld stehen

  8. >

Leerung am Freitag, 2. Dezember 2022 eingeschränkt

Papiertonnen bleiben in Bielefeld stehen

Bielefeld

Aufgrund von erheblichen Personalengpässen kommt es beim Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld (UWB) zu Ausfällen bei der Abholung des Altpapiers.

Einige Papiertonnen in Milse können heute aufgrund Personalmangel nicht geleert werden. Symbolfoto. Foto: Harald Iding

Am heutigen Freitag, 2. Dezember, muss krankheitsbedingt eine der Touren in Milse gestrichen werden, heißt es. Es könne allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass im Laufe der kommenden Woche weitere Touren ausfallen müssten.

„Wir bitten für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung“, sagt Andreas Geisler, Leiter des Geschäftsbereichs Stadtreinigung beim Umweltbetrieb. „Wir arbeiten daran, die Engpässe beim Personal mit Vertretungspersonal aufzufangen. Insbesondere im Bereich der Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer und bei den unvorhersehbaren Erkrankungen, die über das Wochenende hinzukommen können, ist das jedoch leider nicht so ohne weiteres möglich.“

Abholung mit der nächsten regulären Tour

Sofern Papiertouren ausfallen, müssten sich die Bielefelderinnen und Bielefelder darauf einstellen, dass das Altpapier erst mit der nächsten regulären Tour abgeholt werde. „Wir müssen leider auch darauf hinweisen, dass Beistellungen neben den Abfallbehältern nicht mitgenommen werden können“, betont Geisler. Im besten Fall sollten Kartons zerkleinert und das Papier auf die nächsten Abholungen verteilt werden.

Abgabe auf den Wertstoffhöfen möglich

Bielefelderinnen und Bielefelder, die ihr Altpapier zu Hause nicht zwischenlagern können, hätten die Möglichkeit, ihr Altpapier kostenlos auf den drei Wertstoffhöfen abzugeben. „Uns ist bewusst, dass Bürgerinnen und Bürger ohne PKW dieses Angebot nur schwer wahrnehmen können. Wir hoffen daher, dass sich die Ausfälle in Grenzen halten.“

Startseite
ANZEIGE