1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Parkplatzproblem an der Travestraße in Bielefeld

  8. >

Beschäftigen fehlt die Möglichkeit, ihr Auto abzustellen, obwohl an der Sporthalle Nord tagsüber wenig los ist

Parkplatzproblem an der Travestraße in Bielefeld

Bielefeld

Für Beschäftigte, die ihren Arbeitsplatz an der Travestraße haben, ist das Parken mitunter teuer geworden. Jedenfalls dann, wenn sie in alter Gewohnheit den Parkplatz an der Sporthalle Nord nutzen und die erlaubte Parkzeit von vier Stunden überschreiten. Dann gibt es regelmäßig Strafzettel.

Von Peter Bollig

Schon vor der Neuregelung blieben etliche der rund 50 Stellplätze an der Sporthalle Nord tagsüber frei. Trotzdem hat die Stadt die Parkzeit beschränkt. Foto: Peter Bollig

Zu den Menschen, die sich über die Parkplatzsituation ärgern, gehören zwei Frauen, die im Umfeld ihren Arbeitsplatz haben – und damit nicht alleine stehen. Seit 2016 sind auf dem Gelände der ehemaligen Adolf-Reichwein-Schule ein Kindergarten und Häuser für betreutes Wohnen entstanden, auch die Astrid-Lindgren-Schule liegt in der Nähe. Deren Mitarbeiter reisen in vielen Fällen mit dem Auto an, ebenso die Erzieherinnen der Kita und Pflegekräfte der Wohnungen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!