1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Polizei Bielefeld zieht ans Stadtholz

  8. >

Neubau für 550 Mitarbeiter – Fertigstellung für 2025 geplant

Polizei Bielefeld zieht ans Stadtholz

Bielefeld

Der Standort für ein neues Polizeidienstgebäude in der Innenstadt ist gefunden. Ab 2025 sollen 14 Einheiten, darunter die Polizeiwache Ost, die Einsatzhundertschaft und mehrere Kriminalkommissariate in einem Neubau am Stadtholz untergebracht werden. Dort soll auf dem Gelände der ehemaligen Ankerwerke ein Neubau entstehen, die Polizei wird davon knapp 19.000 Quadratmeter anmieten.

Am Stadtholz soll der Neubau für die Polizei entstehen. Die alten Gebäude werden abgerissen. Foto: Bernhard Pierel

Nach einem lang andauernden Vergabeverfahren ist am Montag ein Mietvertrag zur Neuanmietung des Polizeidienstgebäudes geschlossen worden. Wolfgang Niewald, Leitender Kriminaldirektor als stellvertretender Behördenleiter, unterzeichnete gemeinsam mit Wolfgang Krug, Unterzeichnungsbevollmächtigter des Investors City Projekt Bielefeld Am Stadtholz GmbH aus Düsseldorf, den Vertrag.

Nach jetzigem Planungsstand ist ein Bezug des Neubaus durch die Polizei Bielefeld für das Jahr 2025 vorgesehen. Das Mietverhältnis wurde für die Dauer von 20 Jahren abgeschlossen.

Das Gebäude am Bielefelder Kesselbrink wird die Polizei verlassen. Foto: Bernhard Pierel

„Mit dem erfolgreichen Abschluss des Vergabeverfahrens und der Unterzeichnung des Mietvertrags ist es gelungen, für die Liegenschaften Lerchenstraße und August-Bebel-Straße einen gemeinsamen Standort in der Innenstadt zu finden. Auch wenn die Verwirklichung dieses Großprojekts noch bis ins Jahr 2025 andauern wird, so können wir uns auf ein modernes und auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenes, neues Dienstgebäude freuen,“ erklärt Niewald.

Hintergrund der Neuanmietung ist wie mehrfach berichtet insbesondere der seit Jahren bestehende, stark sanierungsbedürftige Zustand der Immobilien Lerchenstraße und August-Bebel-Straße. Darüber hinaus ist aber auch der Platzbedarf der Polizei Bielefeld in diesen Niederlassungen nicht mehr ausreichend.

Der Standort an der Lerchenstraße wird ebenfalls aufgegeben, wenn die Bielefelder Polizei in ihr neues Gebäude am Stadtholz ziehen wird. Foto: Thomas F. Starke

In dem neuen Dienstgebäude sollen nach derzeitigem Stand 14 Organisationseinheiten (unter anderem die Polizeiwache Ost, die Einsatzhundertschaft und Spezialeinheiten sowie mehrere Kriminalkommissariate) mit rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Platz finden.

Polizeipräsidium an der Kurt-Schumacher-Straße bleibt

Lange Zeit war nach einem neuen Standort für die Polizei in der Innenstadt gesucht worden, zwischenzeitlich war auch das ehemalige Telekom-Hochhaus im Gespräch. Das Polizeipräsidium wird am Standort Kurt-Schumacher-Straße bleiben.

Die Standorte am Kesselbrink und an der Lerchenstraße wird die Polizei aufgeben, die Gebäude gehören dem BLB, dem Liegenschaftsbetrieb des Landes.

Startseite
ANZEIGE