1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Polizei fasst Einbrecher im gestohlenen Auto

  8. >

Verdächtige waren in einem Behindertentransporter durch Bielefeld unterwegs

Polizei fasst Einbrecher im gestohlenen Auto

Bielefeld (WB/hz). Die Idee, mit einem gestohlenen, zum Behindertentransporter umgebauten Kleinwagen auf Beutezug zu gehen, war denkbar schlecht. Das auffällige Auto wurde zwei mutmaßlichen Einbrechern (26/34) zum Verhängnis. Polizisten nahmen das Duo bei der Fahrt durch die Bielefelder Innenstadt fest.

Mit den Rücken zur Wand: Ausgerechnet vor einer Rechtsanwaltskanzlei nahmen Polizisten die beiden mutmaßlichen Einbrecher fest. Foto: Heinz Stelte

Die Handschellen für den Weitertransport in Zellen des Polizeigewahrsams klickten für die beiden Männer am Donnerstagabend an der August-Bebel-Straße ausgerechnet vor einer Rechtsanwaltskanzlei. Wie Polizeisprecherin Sarah Siedschlag bestätigte, sei das gestohlene Auto einer Streifenwagenbesatzung gegen 19.45 Uhr auf der Detmolder Straße in Fahrtrichtung Innenstadt aufgefallen.

Als der vor gut einer Woche im Bielefelder Süden entwendete Suzuki Swift nach rechts in die August-Bebel-Straße abgebogen sei, seien die beiden Männer im Auto von Polizisten festgesetzt worden. Bei der anschließenden Personalienfeststellung und Durchsuchung des Kleinwagens förderten die Uniformierten interessante Details zu Tage. „Im Auto wurde ein Tüte mit Handschuhen und für Einbrüche geeignetes Werkzeug gefunden“, sagte die Polizeisprecherin. Der 26-jährige Bielefelder, der am Steuer des Suzuki gesessen haben soll, sei nicht im Besitz eines Führerscheins gewesen.

Der verdächtige Bielefelder und sein Beifahrer, ein 34-jähriger Mann aus Oelde, wurden zunächst in den Polizeigewahrsam gebracht. Bevor das Duo aus den Zellen wieder entlassen wurde, ergingen gegen die zwei Männer Strafanzeigen wegen besonders schweren Diebstahls. Der Bielefelder muss sich außerdem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, fasste die Sprecherin den Polizeieinsatz zusammen.

Bei einer Familie im Bielefelder Süden dürfte die Freude über den Fahndungserfolg jedenfalls sehr groß sein – sie hat ihr Auto für den Transport des behinderten Sohnes wieder. In Buschkamp am Nordkampweg war der rote Suzuki Swift, mit dem die mutmaßlichen Einbrecher unterwegs waren, in der Nacht zum 13. August von einem Behindertenparkplatz gestohlen worden.

Vermutlich hatten sich der oder die Täter illegal den Ersatzschlüssel besorgt. Wie Polizeisprecher Michael Kötter vor gut einer Woche beim Fahndungsaufruf nach dem Suzuki berichtete, hatte der Vater (62) den Kleinwagen extra behindertengerecht umbauen lassen, um seinen Sohn fahren zu können.

Startseite