Weil DHL angeblich zu langsam ist

Polizei liefert Corona-Tests an Schulen

Bielefeld (WB)

Weil DHL nach Ansicht der nordrhein-westfälischen Landesregierung nicht schnell genug war, haben Polizisten am Montagmorgen landesweit Schulen mit Corona-Schnelltests beliefert.

Christian Althoff

Zwei Polizeibeamte brachten am Montagmorgen Kartons mit Schnelltests ins Ratsgymnasium Bielefeld. Foto: Althoff

Das NRW-Innenministerium hatte das Polizei-Bekleidungs-Centrum in Lünen schon vor einiger Zeit angewiesen, Corona-Tests für Schulen zu beschaffen, weil das Centrum im Gegensatz zum NRW-Gesundheitsministerium über die Beschaffungs-Struktur und die Erfahrung verfügt.

Ursprünglich sollte der Paketdienst DHL die in Lünen zusammengestellten Pakete an die Schulen liefern. Das hätte aber nach Ansicht der Landesregierung zu lange gedauert, denn man wollte nicht bis zum Ende dieser Woche warten. Am Wochenende fiel deshalb die Entscheidung, Streifenwagen für den Transport einzusetzen.

In manchen Schulen wurden die Polizisten mit strahlenden Augen empfangen. „Ihr seid spitze!“, rief die Sekretärin des Ratsgymnasiums Bielefeld, als sie den Polizisten die Tür aufschloss und erfuhr, was in den Kartons war.

Startseite