1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Polizei stoppt Monowheel

  8. >

Bielefeld: Einrad-Elektrofahrzeug nicht verkehrssicher

Polizei stoppt Monowheel

Bielefeld

Ein Motorradpolizist hat die Fahrt eines Bielefelders mit einem einrädrigen Elektrofahrzeug gestoppt und untersagte die Weiterfahrt.

Das "Monowheel" besaß weder Klingel noch (mechanische) Bremsen und Beleuchtung. Foto: Polizei

Der Polizist bemerkte gegen 14.40 Uhr während seiner Streifenfahrt ein sogenanntes "Monowheel" im öffentlichen Straßenverkehr. Er hielt den 36-jährigen Bielefelder an, der mit dem einrädrigen Elektrofahrzeug auf der Alfred-Bozi-Straße fuhr.

Das "Monowheel" besaß weder Klingel noch (mechanische) Bremsen und Beleuchtung. Im Gegensatz zu den beliebten E-Scootern, mit maximal 20 km/h, sind die "Monowheels" nicht für den Straßenverkehr zulassungsfähig. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs von bis zu 40 km/h führt bei einer Nutzung im Straßenverkehr dazu, dass das Fahrzeug führerscheinpflichtig ist.

Den Bielefelder, der einen Führerschein besitzt, erwartet eine Strafanzeige wegen fehlendem Versicherungsschutz. Die Weiterfahrt mit dem Gefährt wurde untersagt.

Der Verkehrsdienst der Polizei Bielefeld weist darauf hin, dass derartige Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum nicht zulässig sind und nur auf privaten Grundstücken, abseits des öffentlichen Verkehrsraumes, gefahren werden dürfen.

Startseite