Wegen Abriss zweier Strecken im Teutoburger Wald nahe Bielefeld

Protestaktion der Mountainbiker

Bielefeld (WB)

Mit einer Demonstration vor dem Bielefelder Rathaus und einer anschließenden Korsofahrt wollen an diesem Freitag Mitglieder der Mountainbike-Initiative „MTB Bielefeld“ auf den Abriss zweier Mountainbike-Strecken im Teutoburger Wald protestieren.

Westfalen-Blatt

Symbolfoto. Foto: sportograf.de

„Für uns Mountainbiker ist der Abriss von diesen über Jahren gewachsenen MTB-Strecken ohne lokale Alternativen ein Schlag ins Gesicht“, sagt Tobias Hagenbäumer, Mitglied der Mountainbike-Initiative Bielefeld. Durch den Abriss der zwei bislang geduldeten Mountainbike-Areale im Schopketal (Oerlinghausen) und im Quellental (Steinhagen), die sich seit vielen Jahren zu einem lokalen Treffpunkt von Mountainbikern entwickelt hätten, werde gerade jüngeren Mountainbikern, die diese Strecken zur Ausübung ihres Sports über Jahre mühevoll angelegt und gepflegt hätten, vor den Kopf gestoßen, argumentiert die Initiative.

Treffpunkt für den Protest ist um 16.30 Uhr auf dem Rathausplatz, anschließend wollen die Mountainbiker mit ihren Rädern durch den Innenstadtbereich fahren.

Startseite