1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Rassismus-Wirbel in Bielefelder Wohnblock

  8. >

Pappmaché-Figuren im Vorgarten: Künstler wollte „Kinder erfreuen“, Nachbarn sehen Afrikaner verunglimpft

Rassismus-Wirbel in Bielefelder Wohnblock

Bielefeld

Die eine Seite spricht von blankem Rassismus. Der, auf den der Vorwurf zielt, hat selbst einen Migrationshintergrund und ist tief betroffen. Es geht um acht bunte Pappmaché-Figuren eines aus Bosnien stammenden Hobby-Künstlers.

Jens Heinze

Diese bunten Pappmaché-Figuren eines Hobby-Künstlers haben in einem Wohnblock an der Detmolder Straße nahe der Sieker-Kreuzung für viel Wirbel gesorgt. Mittlerweile sind sie wieder aus dem Garten verschwunden. Foto: Privat

Noch bis Mittwochmorgen standen sie im Garten vor dem Haus Detmolder Straße 216 nahe der Sieker-Kreuzung. Die Skulpturen, die nach Meinung der Kritiker Migranten aus Afrika verunglimpfen, sorgen für viel Wirbel im Wohnblock mit 41 Einheiten und den ebenso großen Nachbarhäusern.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!