1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Raum für Gemeinschaft und Hilfe

  8. >

DAB eröffnet in Bielefeld zwei neue Tagespflegen mit je 15 Plätzen in Jöllenbeck und Ubbedissen

Raum für Gemeinschaft und Hilfe

Bielefeld

In Bielefeld gibt es zwei neue Tagespflegen. Die Diakonische Altenzentren Bielefeld gGmbH (DAB) hat in Jöllenbeck und in Ubbedissen jeweils eine Einrichtung mit 15 Plätzen zur Tagesbetreuung von Senioren eröffnet.

Hendrik Uffmann

Eröffnung der neuen Tagespflege in Jöllenbeck mit (von links) Cornelia Lindecke, Leiterin Kerstin Beßler, Bernd Lindecke, Stefanie Frenzel (Leiterin der neuen Tagespflege in Ubbedissen, DAB-Geschäftsführerin Christine Bode sowie den Architekten Anna-Katharina Buekenhout und Michael Pappert. Foto: Hendrik Uffmann

Damit weitet die DAB ihr Angebot in diesem Bereich deutlich aus. „Bislang hatten wir 15 Plätze im Paul-Gerhardt-Haus in Jöllenbeck, wo wir die Tagespflege 2018 eröffnet haben“, erklärt DAB-Geschäftsführerin Christine Bode. Da die Nachfrage jedoch groß sei, seien nun zwei neue Einrichtungen geschaffen worden.

Entlastung für pflegende Angehörige zu bieten und den Pflegebedürftigen selbst die Möglichkeit zu geben, möglichst lange in ihrem Zuhause bleiben zu können, sind die Ziele der Tagespflege. Zum Programm sollen Gedächtnistraining, Basteln, Singen und Gymnastik gehören. „Wichtig sind für die Gäste vor allem aber auch Gemeinschaft und Begegnung mit anderen Menschen“, sagt Kerstin Beßler, Leiterin der neuen Einrichtung in Jöllenbeck.

Für diese haben Bernd und Cornelia Lindecke aus Bad Salzuflen als Investoren einen Neubau an der Beckendorfstraße 54 errichtet. Dort gibt es 15 Plätze, die montags bis freitags jeweils von 8 bis 16 Uhr zur Verfügung stehen. Die Besucher können an einem oder auch an mehreren Tagen pro Woche kommen. „Die meisten nutzen das Angebot an zwei bis drei Tagen pro Woche“, sagt Kerstin Beßler.

Etwa zwei Millionen Euro seien in den Neubau an der Beckendorfstraße geflossen, sagt Bernd Lindecker. Der Name „Tagespflege Am Hasenpatt“ leite sich von der Nähe zum Sportplatz des 1. FC Hasenpatt ab. In der oberen Etage des Gebäudes gibt es 13 barrierefreie Wohnungen zwischen 43 und 83 Quadratmetern. Auch diese werden von der DAB betrieben. „Wer dort wohnt, kann Putz- und Wäscheservice sowie eine Essensversorgung in Anspruch nehmen“, erklärt Christine Bode.

Angesichts der Corona-Pandemie gebe es für alle Gäste, Besucher und Mitarbeiter täglich einen Corona-Schnelltest und könnten sich die Gäste in Absprache mit dem Bielefelder Impfzentrum demnächst auch gegen das Virus impfen lassen. „Und das unabhängig vom Alter“, so Christine Bode. Ein strenges Hygienekonzept gebe es auch für den Hol- und Bringdienst, bei dem die Gäste mit einem Bulli von ihrem Zuhause abgeholt und wieder zurückgebracht werden.

In Ubbedissen hat die neue Tagespflege ihren Sitz im Souterrain des Gemeindehauses der evangelischen Kirchengemeinde. Dort sei zuvor die Jugendbetreuung der Gemeinde untergebracht gewesen, die nun aber weniger Platz benötige und deshalb in neue Räume innerhalb des Gebäudes umgezogen sei.

Der gut 290 Quadratmeter große Bereich war für die neue Tagespflege umgebaut worden. Das Team um Leiterin Stefanie Frenzel kann dort zwischen 8 und 16 Uhr ebenfalls 15 Gäste gleichzeitig betreuen. Auch dort gibt‘s einen Fahrservice.

Da Tage der offenen Tür aus Corona-Gründen derzeit nicht möglich sind, bieten die beiden neuen Einrichtungen Schnupperbesuche an. Termine dafür können per Telefon vereinbart werden – unter 05206/9690691 in Jöllenbeck, unter 05202/1500351 in Ubbedissen.

Nach den Neueröffnungen in Jöllenbeck und Ubbedissen plant die DAB weitere Tagespflegen. Die Vorbereitungen für eine Einrichtung in Heepen neben dem Petristift laufen bereits, so Christine Bode. In Schildesche werde noch nach einem geeigneten Standort gesucht.

Startseite