1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Realer Inzidenzwert sinkt auf 147,6

  8. >

Stadt Bielefeld meldet fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona

Realer Inzidenzwert sinkt auf 147,6

Bielefeld (WB/mdel).

Es gibt 205 neue Corona-Fälle in Bielefeld. Diese Zahl setzt sich zusammen aus 114 Nachmeldungen und 91 tatsächlichen Neuinfektionen. Die reale Meldeinzidenz der Stadt Bielefeld der vergangenen sieben Tage sinkt um 5,7 auf 147,6 pro 100.000 Einwohner. Das entspricht 493 tatsächlichen Neuinfektionen.

 

Es gibt 205 neue Corona-Fälle in Bielefeld. Diese Zahl setzt sich zusammen aus 114 Nachmeldungen und 91 tatsächlichen Neuinfektionen. Foto: Dunja Delker

„Der Meldestau im Gesundheitsamt ist aufgelöst“, teilt der städtische Sprecher Daniel Steinmeier mit. Am Donnerstag seien dem Landeszentrum für Gesundheit (LZG) letztmals Nachmeldungen zugesandt worden. Von diesem Freitag an würden dem LZG nur noch tatsächliche Neuinfektionen gemeldet. Trotzdem dauert es noch eine Woche, bis Stadt, LZG und Robert-Koch-Institut (RKI) den gleichen Inzidenzwert ausweisen.

„Die täglichen Werte vom LZG und dem RKI werden in dieser Zeit immer höher sein, weil hier Neuinfektionen und Nachmeldungen ausgewiesen werden. Nach einer Woche verschwinden die Nachmeldungen aus der 7-Tage-Statistik und die Werte von Stadt und LZG/RKI sind wieder gleich, weil beide dann nur noch die Neuinfektionen anzeigen“, erläutert Steinmeier.

Durch die 205 neuen Fälle steigt die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Bielefelder auf 8735.

103 Menschen wurden am Donnerstag in den Krankenhäusern behandelt, 41 davon liegen auf der Intensivstation und 32 werden auch beatmet.

Die Stadt Bielefeld hat am Donnerstag weitere fünf Todesfälle an das LZG/RKI gemeldet, die dort an diesem Freitag in der Statistik erscheinen. Dabei handelt es sich um fünf Männer im Alter von 75, 80, 86, 86 und 88 Jahren. Damit sind seit Beginn der Pandemie 167 Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Startseite