1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Recyclingbörse: Einbrecher schlagen zu

  8. >

Täter beschädigen auch Fahrzeuge – Betrieb des Vereins kurzfristig eingeschränkt

Recyclingbörse: Einbrecher schlagen zu

Bielefeld (WB). Die Recyclingbörse setzt sich für die Vermeidung von Müll und Verschwendung ein, bietet Menschen Arbeit und Chancen. Eine Diebesbande hat all das jedoch nicht abgeschreckt: Drei Täter drangen in der Nacht zu Dienstag in die Räume der Recyclingbörse an der Blomestraße ein und richteten dort sowie an vier Fahrzeugen großen Schaden an.

Hendrik Uffmann

Claudio Vendramin zeigt die Scheibe, die die Täter eingeschlagen haben, um in die Verkaufsräume einzudringen. Foto: Uffmann

»Wir schätzen den Schaden auf etwa 5000 Euro«, sagt Claudio Vendramin, Vorstand der Recyclingbörse. Und auch die Arbeit des Vereins ist kurzfristig eingeschränkt. Denn bei drei Bullis haben die Täter die Scheiben eingeschlagen, so dass sie nicht einsatzbereit sind etwa für die Haushaltsauflösungen, die die Recyclingbörse anbietet. »Wir bitten unsere Kunden deshalb um Verständnis. Wir gehen aber davon aus, dass die Fahrzeuge schnell wieder repariert werden«, sagt Vendramin gestern Vormittag.

Um 8.15 Uhr hatte gestern morgen ein Mitarbeiter die Schäden entdeckt. Um in das Gebäude einzudringen, haben die Einbrecher offensichtlich eine Scheibe in der Stahltür zur Verkaufshalle eingeschlagen. Im Inneren zerstörten sie eine Glasvitrine, brachen vier Spinde auf und versuchten dann offenbar, den Geldschrank im Büro zu knacken – zu dem sie sich ebenfalls Zugang verschafften, indem sie die Glasscheibe der Tür einschlugen. »Das Schloss ist defekt. Die Täter haben sich anscheinend daran zu schaffen gemacht«, sagt Vendramin.

Einbrechern gelingt es nicht, den Tresor zu öffnen

Allerdings gelang es ihnen nicht, den Tresor zu öffnen, so dass sie aus den Räumen lediglich die Trinkgeldkasse stahlen, in der sich etwa 50 Euro befanden. Auf den Hof hätten die Täter jedoch auch die Scheibe eines dort abgestellten Mercedes des Vermieters des Geländes eingeschlagen und das Navigationsgerät entwendet, so Claudio Vendramin.

Er vermutet, dass es sich um eine Einbrecherbande handelt, die ganz gezielt vorgegangen ist. Dafür sprechen auch die Aufnahmen einer Überwachungskamera, die das Außengelände filmt. Um 1.27 Uhr, ist darauf deutlich zu sehen, kommt das Trio zu Fuß aus Richtung Finkenstraße angeschlendert. Einer der scheinbar jüngeren Männer klettert über die Mauer des Geländes der Recyclingbörse und öffnet von Innen das Tor für seine beiden Komplizen – alle drei sind unmaskiert. Dass in diesem Moment der Bewegungsmelder einen Scheinwerfer anschaltet, scheint sie nicht zu stören.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Aufnahmen will die Recyclingbörse nun der Polizei zur Verfügung stellen. Am Dienstagmorgen waren bereits Beamte der Kriminalpolizei vor Ort, bestätigt Polizeisprecherin Sarah Siedschlag.

Seit 2004 gibt es die Recyclingbörse in Bielefeld an der Blome­straße 29. Gegründet worden war der Verein 1984 in Herford als Second-Hand-Kaufhaus, um Menschen mit wenig Geld gute Gebrauchtartikel anzubieten und andere Arbeit zu geben um sie für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Inzwischen gibt es Standorte auch in Bünde, Löhne, Spenge und Bad Salzuflen.

Zu den Angeboten gehören auch die Sammlungen von Gebrauchtartikeln in den Stadtteilen und die Fahrradwerkstatt, in der die Mitarbeiter aus defekten Rädern wieder funktionstüchtige Drahtesel zusammenschrauben.

Wer Hinweise zu dem Einbruch oder den Tätern geben kann, kann sich an die Bielefelder Polizei wenden unter Telefon 0521/54 50.

Startseite