1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Rekordversteigerung: Startgebot 480.000 Euro

  8. >

Auktionshaus versteigert Nachlass eines Bielefelder Unternehmers

Rekordversteigerung: Startgebot 480.000 Euro

Bielefeld

Ein so teures Stück ist in Bielefeld noch nie unter den Hammer gekommen: Am Samstag wird das Werk „Figurale Komposition mit Kreisen“ des tschechischen Malers František Kupka versteigert. Startgebot: 480.000 Euro. Da es sich um ein seltenes Werk der tschechischen Moderne handelt, haben die beiden Auktionatoren Thomas Sauerland und Thomas Stürmann vom Auktionshaus OWL den Preis entsprechend hoch angesetzt.

Von Philipp Körtgen

Es ist das teuerste Werk, welches das Auktionshaus je versteigert hat: das Gemälde „Figurale Komposition mit Kreisen“ des Malers František Kupka Foto: Thomas F. Starke

Das Gemälde, entstanden um 1927, stammt aus dem Nachlass des Bielefelder Ex-Unternehmers Wulf Sarhage (Abtei), der einen Nachlassverwalter eingesetzt hatte. Der langjährige Gesellschafter des Herstellers von Gesundheitsprodukten hatte in den 1990er Jahren damit begonnen, tschechische Kunst zu sammeln. Zum richtigen Zeitpunkt, wie sich heute zeigt: Nach dem Zerfall des Ostblocks wurden die Bilder noch für einen Bruchteil ihres heutigen Wertes gehandelt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE