1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Rotarier schenken ukrainischen Kindern einen Tag im Safaripark

  8. >

Ausflug für Geflüchtete aus Bielefeld

Rotarier schenken ukrainischen Kindern einen Tag im Safaripark

Bielefeld

Ukrainischen Kindern eine neue, geschützte Heimat bieten, das haben sich die Mitglieder des Rotary Club Bielefeld-Süd zur Aufgabe gemacht.

14 ukrainische Kinder verbrachten auf Einladung des Rotary Clubs Bielefeld-Süd einen Tag im Safaripark. Foto: RC Bielefeld-Süd

Anfang März 2022 sind 19 ukrainische Kinder mit sechs Erzieherinnen aus der Ukraine, genauer aus einem Vorort von Kiew, geflüchtet und haben eine Zuflucht in einem Haus in Bethel gefunden. Viele hilfsbereite Mitglieder des Rotary Clubs Bielefeld-Süd haben in der Startphase Betten und Schränke bei Ikea gekauft und zusammengebaut, so dass diese Grundausstattung schnell vorhanden war.

Diese neue Partnerschaft fand nun einen weiteren Höhepunkt Mitte Mai: Zum Action Day der über 1000 Rotary Clubs in Deutschland lud der Rotary Club Bielefeld Süd die geflüchteten Kinder zu einem gemeinsamen Ausflug in den Safaripark Stukenbrock ein.

Begleitet wurde der Tross aus 14 ukrainischen Heimkindern von vier Betreuerinnen und vier ukrainisch sprechenden Studierenden der Uni Bielefeld. Auf dem Programm stand zunächst die Fahrt durch die Freigehege mit Tiger, Löwen und Elefanten. Für viele Kinder war dieses die allererste Begegnung mit Wildtieren, entsprechend groß war die Begeisterung. Auf dem weiteren Programm standen Hüpfburgen, Kettenkarussell, Zugfahrt durch ein Affengehege, Achterbahn- und Wildwasserbahnfahrt.

Der Tag hinterließ einen bleibenden Eindruck, nicht nur bei Kindern und Betreuern, sondern auch beim Präsidenten des Rotary Club Bielefeld-Süd Peter Semmerling: „Neben der Begeisterung der Kinder war vor allem ihre Bescheidenheit und Disziplin beeindruckend. Auch wenn die Kommunikation nur über Dolmetscher funktionierte, war die Dankbarkeit sehr spürbar. Für einen Tag konnten die Kinder und ihre Betreuerinnen die Schrecken des Krieges kurz vergessen.“

Auch wenn am Ende die geplante Zeit knapp wurde, war der Ausflug der Bielefelder Rotarier mit den ukrainischen Kindern ein schönes Erlebnis für alle Beteiligte. Für die Zukunft sind weitere gemeinsame Aktionen zwischen Rotariern und ukrainischen Heimkindern geplant.

Startseite
ANZEIGE